• Bild 2: Kupferstich von Merian, 1643 ©
    Bild 4: © Harald Fliegel

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Bodensee-Oberschwaben
Bodenseekreis
Ort88085 Langenargen
Adresse:Untere Seestraße 3
Lage:vor Langenargen auf einem großen, ehemals von Wasser umschlossenen Felsen ("Kiesbüchel")
Koordinaten:47.5972°, 9.536685°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

mittelalterliche Burg mit Kernburg und starken, quadratischen Turm und Ringmauer, heute blockhafter dreigeschossiger Bau des Historismus mit hohem Mitteltrakt und Aussichtsturm, Fassadenbänderung

Besitzer

Grafen von Montfort
König Friedrich I. von Württemberg1811
König Wilhelm I. von Württemberg1858
Prinzessin Luise von Preußen1873 Kauf–1901

Historie

um 1330-1335erbaut
Anfang 12.Jh. (Siegfried von Argun)
1354erwähnt
Ende 15. Jh.abgebrannt und anschließend wiederaufgebaut
1525Ausbau zum Renaissanceschloss, Verstärkung der Befestigung durch eine Bastion
1647im Dreißigjährigen Krieg durch schwedische Truppen erobert und teilweise niedergebrannt
1662–1675Wiederaufbau der Schlossanlage
1720Abbruch der Befestigungswerke, Errichtung eines Gartens mit Orangerie
nach 1780Verfall der Burganlage, Nutzung als Gefängnis
1810auf Abbruch verkauft
1861–1866Abbruch der Mauerreste, Neubau als königlicher Sommersitz (Architekt Gottfried Pfeilsticker) für König Wilhelm I. von Württemberg und seinen Thronfolger Karl
ab 1873Sommerresidenz von Prinzessin Luise von Preußen
1973verändert

Quellen und Literatur

  • Gemeinde Langenargen (Hrsg.): Das Schloss Montfort,  Tettnang 1993
  • Hauptmann,  Arthur: Burgen einst und jetzt 2 1987
  • Schmitt,  Günter: Ritter, Grafen, Kirchenfürsten,  Biberach 2011