Leonberg

Schloss


© Martin Göhring

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Mittlerer Neckar
LandkreisBöblingen
Ort71229 Leonberg
Adresse:Schloss Leonberg
Lage:am Rande der Altstadt auf einem Sporn über der Glems innerhalb der ehemaligen Stadtbefestigung
Lage in Google Maps:48.801384°, 9.012264°

Beschreibung


Langgestreckter massiver dreigeschossiger Bau mit Satteldach

Historie

um 1248/49durch Graf Ulrich I. von Württemberg erbaut
um 1528Errichtung des Kornbaus
um 1560–1565Umbau zum Schloss unter Herzog Christoph (Aberlin Tretsch), Errichtung des Hauptbaus
ab 1609Witwensitz der Herzogin Sibylla von Württemberg
1609–1614Bau des Pomeranzengartens ({b-136-Heinrich_Schickhardt})
Ende 18. Jh.Nutzung als Sitz von Ämtern und Beamtenwohnungen
1973–1975Wiederaufbau Keltergebäude
1980Pomeranzengarten nach Originalplänen von Heinrich Schickhardt restauriert

Besitzer

Herzöge von Württemberg
Land Baden–Württemberg

Funktion

Die Burg diente der Sicherung der württembergischen Westgrenze.

Garten/Park

Pomeranzengarten unterhalb des Schlosses, einziger Terrassengarten der Spätrenaissance in Deutschland, historischer Schlossgarten, Entwurf Heinrich Schickhardt 1609/11, Rekonstruktion 1990/92, Spätrenaissance-Terrassengarten

Wappen

zur Stadtseite Sichtfachwerk mit zwei Allianzwappen Württemberg/Sachsen-Anhalt

Literatur

Literatur zum Objekt

Schmidt, J.:

Burgen, Schlösser und Ruinen 1980

Willig, Wolfgang:

Landadel-Schlösser in Baden-Württemberg,  Balingen 2010

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Scholz, Günter (Hrsg.):

Das Schloss sich hoch erhebend... Der Böblinger Schlossberg und seine Geschichte.. 1997

Finanzministerium Baden Württemberg/Stuttgart (Hrsg.):

Schloss Waldenbuch – Museum für Volkskultur in Württemberg.. 1989

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern



BildNameOrtKreisArtDistance
Leonberg 
Leonberger Warte
Engelsbergturm
LeonbergBOEBWarte0.91
MonreposLudwigsburg-EglosheimLBSchloss1.59
MaisenburgHayingen-IndelhausenREUTRuine4.67

Galerie

© Martin Göhring Kupferstich von Matthäus Merian, 17.Jh.