• Bild 4: © Uwe Braun

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Hochrhein-Bodensee
LandkreisKonstanz
Ort78224 Singen (Hohentwiel)-Bohlingen
Adresse:Am runden Turm
Lage:im Norden von Bohlingen auf einem Plateau in Spornlage, Standort der Kirche St. Pankratius
Koordinaten:47.720537°, 8.894391°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Die Burg befindet sich in Spornlage und umfasst eine ovale Fläche von ca. 75 x 30 m. Der noch erhaltene dreigeschossige Turm (vermutlich von Ende 15.Jh.) hat einen Durchmesser von ca. 10 m und 2 m starke Mauern. Er besitzt einen spitzbogigen Hocheingang mit dem Wappen des Grafen Alwig von Sulz. Das Hauptgebäude der Burg soll an der Stelle der jetzigen Pfarrkirche St. Pankratius gestanden haben.

ErhaltenRundturm, geringe Reste von Ringmauer und Graben


Maße

Burghügel ca. 75 x 30 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Sitz von Ortsadligen als bischöfliche Ministerialen1175–Mitte 14. Jh.
Herren von HomburgMitte 14. Jh.
Besitz des Klosters Salem, danach bei den Grafen von Sulz1456
Bistum Konstanz1497

Historie

1455 („vesty by der Kilchen“)
letztes Viertel 15. Jh.Bau des Rundturms
1512Erwähnung als Baltzbronn-Schloss
1535Bau des Neuen Hauses
1640Zerstörung der Burg im Dreißigjährigen Krieg durch Konrad Widerholt
1687Genehmigung zum Abbruch für den Kirchenbau
Anfang 19. Jh.Abbruch eines rechteckigen Turmes an der Ostseite der Anlage
1990Neubau an der Stelle eines älteren Gebäudes nö des Turmes

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
BohlingenSingen (Hohentwiel)-BohlingenSchloss0.17
KastenbühlSingen-Bohlingenverschwundene Burg1.51
SchrotzburgÖhningen-SchienenRuine2.01
WorblingenRielasingen-WorblingenSchloss2.46
RickelshausenRadolfzell-BöhringenHerrenhaus3.96
RoseneggRielasingen-WorblingenBurgrest4.13
Singen 
Oberes Schloss
Gräfliches Schloss
Enzenberger Schloss
Singen (Hohentwiel)Schloss5.53
Radolfzell 
Österreichisches Schlösschen
RadolfzellSchloss5.99
Radolfzell 
Stadtburg der Reichenauer Äbte
Radolfzellteilweise erhaltenes Schloss6.08
WolkensteinHemishofenBurgrest6.16
Radolfzell 
Scheffelschlösschen
Gut Mettnau
RadolfzellSchloss6.36
Singen 
Unteres Schloss
Walburgishof
Walpurgenhof
Singen (Hohentwiel)Schloss6.50
HohenklingenStein am RheinBurg6.55
MarbachÖhningen-WangenSchloss7.03
Friedingen 
Schlössle
Hohenfriedingen
Friedinger Schlössle
Singen (Hohentwiel)-FriedingenBurg7.15
Kattenhorn 
Schulthaiss-Schlösschen
Öhningen-KattenhornSchloss7.21
KattenhornÖhningen-KattenhornSchloss7.32
HohentwielSingen (Hohentwiel)Ruine7.47
OberstaadÖhningenteilweise erhaltene Burg7.55
GaienhofenGaienhofenWasserschloss7.93
MammernMammernSchloss8.43
HornstaadGaienhofen-HornSchloss8.64
SeehofschlösschenSteißlingenSchloss8.65
Glarisegg 
Larisegg
SteckbornSchloss8.66
Meldegg 
Schlössle Meldegg
Singen (Hohentwiel)-Beuren an der AachSchloss8.69
Neuenburg 
Neuburg
MammernRuine8.73
Steckborn 
Turmhof
SteckbornBurg8.76
Steckborn 
Altes Schloss
SteckbornSchloss8.78
Steckborn 
Neues Schloss
SteckbornSchloss8.83
Staufen 
Hohenstaufen
HilzingenRuine8.90
GottmadingenGottmadingenSchloss8.96
SteißlingenSteißlingenSchloss9.05
FreudenfelsEschenzSchloss9.08
Steißlingen 
Sankt Remigius und Cyrillus
SteißlingenWehrkirche9.08
MöggingenRadolfzell-MöggingenWasserschloss9.17
GüttingenRadolfzell-GüttingenSchloss9.60
HomburgRadolfzell-StahringenRuine9.62
TalBerlingenBurgrest10.00

Quellen und Literatur

  • Losse,  Michael /  Noll,   Hans: Burgen, Schlösser, Festungen im Hegau 2001