alle Bilder © Harald Fliegel

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Südlicher Oberrhein
Ortenaukreis
Ort77749 Hohberg-Diersburg
Lage:auf einem mäßig hohen felsigen Hügel ca. 1500 m ssö Diersburg
Koordinaten:48.383865°, 7.949183°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Kleine, stark befestigte Anlage mit zwei Palasgebäuden
Mitte 14.Jh. war die Burg Ganerbenburg

ErhaltenReste von Palas und Ringmauern


Maße

Mauerstärke der Schildmauer 3 m
Mauerstärke der Ringmauer 2 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von DiersburgErbauer
Markgrafen von Baden
Freiherren von Roedern1455
Freiherren Roeder von Diersburg

Historie

11./12.Jh. für die Herren von Diersburg errichtet
1197 („Stein zu Tiersperc“
Walter von Tiersperc)erwähnt
1259 („Diersberg“)
um 1240Errichtung des „Alten Baus“
1618/48im Dreißigjährigen Krieg zerstört
1668 durch französische Truppen zerstört
1763zur Steingewinnung großenteils abgebrochen
1980–1983Restaurierung der Maurreste
Oktober 2019Beginn von Sanierungsarbeiten

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Diersburg 
Philippshof
Majoratshof
Hohberg-DiersburgAdelssitz1.97
Berghaupten 
Falkenweiher
BerghauptenSchloss3.81
Heiligenzell 
Schlössle
Friesenheim-HeiligenzellAdelssitz4.13
Alt-Geroldseck 
Rauhkasten
Seelbach-SchönbergBurgrest4.67
GengenbachGengenbachStadtbefestigung5.21
Löwenbergpalais (Gengenbach) 
Löwenbergpalais
GengenbachPalais5.37
Hohengeroldseck 
Geroldseck
Seelbach-SchönbergRuine6.16
Schrozberg 
Schrotzburg
SchrozbergSchloss6.16
OrtenbergOrtenbergSchloss6.90
Lahr 
Storchenturm
LahrRuine7.55
Dautenstein 
Tutenstein
Duttenstein
Dutenstein
Seelbach-DautensteinWasserschloss8.82
Gröbern 
Gröberner Hof
Gröbernturm
Schlösslin
Zell-UnterentersbachSchloss9.56

Quellen und Literatur

  • Klein,  Kurt: Burgen, Schlösser und Ruinen - Zeugen der Vergangenheit im Ortenaukreis,  Offenburg 1997
  • Zimdars,  Dagmar (Bearb.): Baden-Württemberg II: Die Regierungsbezirke Freiburg und Tübingen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 1997