Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Südlicher Oberrhein
Ortenaukreis
Ort77736 Zell-Unterentersbach
Adresse:Gröbern 2
Lage:ca. 1000 m südlich von Zell an der Straße von Zell nach Haslach i.K.
Koordinaten:48.336974°, 8.057574°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Ehemalige Tiefburg bzw. Wasserburg, freistehender fünfgeschossiger Wohnturm mit hohem Satteldach, Buckelquader an den Eckkanten

Herkunft des NamensVon „greberen“, vermutlich zu mhd. grap = Grab.


Turm


Turmdaten

Form:quadratisch
Höhe:17 m
Grundfläche:8,60 x 8,60 m
Mauerstärke:1,30 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Sneyt (als Lehen des Klosters Gengenbach)
Herren von Gröbern (Grebern)14. Jh.–1582
Ritter von Meyershofen1698–1756
Kraichgauer Damenstift1862 als Erbe

Historie

1222erwähnt
1689im Orléanschen Krieg durch französische Truppen zerstört
1958ausgebrannt
1954Teilsanierung
nach 1958Wiederaufbau

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Hohengeroldseck 
Geroldseck
Seelbach-SchönbergRuine5.73
Schrozberg 
Schrotzburg
SchrozbergSchloss5.74
Alt-Geroldseck 
Rauhkasten
Seelbach-SchönbergBurgrest5.81
FischerbachFischerbach-Hinterfischerbachverschwundene Burg6.02
Löwenbergpalais (Gengenbach) 
Löwenbergpalais
GengenbachPalais8.04
GengenbachGengenbachStadtbefestigung8.14
Berghaupten 
Falkenweiher
BerghauptenSchloss9.43
Diersburg 
Tiersperg
Hohberg-DiersburgRuine9.56
Dautenstein 
Tutenstein
Duttenstein
Dutenstein
Seelbach-DautensteinWasserschloss9.57

Quellen und Literatur

  • Klein,  Kurt: Burgen, Schlösser und Ruinen - Zeugen der Vergangenheit im Ortenaukreis,  Offenburg 1997
  • Willig,  Wolfgang: Landadel-Schlösser in Baden-Württemberg,  Balingen 2010