Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Neckar-Alb
LandkreisReutlingen
Ort72532 Gomadingen-Wasserstetten
Koordinaten:48.362308°, 9.424098°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

ErhaltenHalsgraben


Historie

1316erwähnt
um 1745zerstört

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
BlankensteinGomadingen-WasserstettenRuine0.34
GrafeneckGomadingen-Dapfenteilweise erhaltenes Schloss1.36
GrafeneckGomadingen-Dapfenverschwundenes Lustschloss1.36
EglingenHohenstein-EglingenSchloss1.43
GranheimEhingen (Donau)-GranheimSchloss3.39
ButtenhausenMünsingen-ButtenhausenSchloss3.89
ButtenhausenMünsingen-ButtenhausenBurgrest4.10
EhestettenHayingen-EhestettenSchloss4.52
HohenhundersingenMünsingen-HundersingenRuine5.77
BichishausenMünsingen-BichishausenRuine6.51
HohensteinHohenstein-OberstettenRuine6.58
Ödenburg 
Oberstetten
Hohenstein-OberstettenBurgrest7.12
NiedergundelfingenMünsingen-GundelfingenRuine7.16
Schülzburg 
Schiltenburg
Hayingen-AnhausenRuine7.18
HohengundelfingenMünsingen-GundelfingenRuine7.42
Münsingen 
Altes Schloss
Stadtschloss
MünsingenSchloss7.69
Derneck 
Degeneck
Hayingen-Münzdorfteilweise erhaltene Burg7.96
Weiler 
Kapf
Hayingen-Münzdorfverschwundene Burg8.35
SeeburgBad Urach-Seeburgverschwundene Burg9.61
UhenfelsBad Urach-SeeburgSchloss9.66
Ludwigshöhe 
Lindich
Münsingen-AuingenSchloss9.70

Quellen und Literatur

  • Meyer, Jürgen: Rittersitze, Festungen und Felsennester in der Region Alb-Donau,  Reutlingen 2014
  • Schmitt, Günter: Albmitte Süd. Burgenführer Schwäbische Alb 2,  Biberach 1988

Eintrag kommentieren