Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Neckar-Alb
Zollernalbkreis
Ort72393 Burladingen-Gauselfingen
Lage:auf einer Hangterrasse über dem Fehlatal 500 m von der Kirche in Gauselfingen entfernt
Koordinaten:48.27244°, 9.157941°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Die Kernburg der kleinen Burganlage hat eine Größe von ca. 14 x 24 m. Ein bogenförmiger Halsgraben sichert die Anlage im Westen und SW. Von einer Vorburg haben sich keine Reste erhalten. Aufgehendes Mauerwk ist noch von der Nordwand des Wohnturms in einer Höhe von 6 m erhalten. Der Wohnturm besitzt einen Grundriss von ca. 8 x 8,20 m und eine Mauerstärke von 1,20 m. Balkenlöcher lassen noch die Einteilung in drei Geschosse erkennen. Ein weiterer Mauerrest mit Scharte ist an der Talseite erhalten.
Von der Burg sind bisher weder der Bauherr noch die Besitzer bzw. Bewohner bekannt.

ErhaltenNordwand des Wohnturms bis 6 m Höhe, Halsgraben
Herkunft des NamensDer Burgname ist erst seit dem 16.Jh. gebräuchlich. Der historische Name ist unbekannt.


Maße

Wohnturm ca. 8 x 8,20 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Stadt Burladingen

Historie

1544 (in einer Grenzbeschreibung)
2. Hälfte 12. Jh.die Existenz der Burg zu dieser Zeit wurde durch Keramikfunde nachgewiesen
um 1250/1300vermutlich Neubau des Wohnturmes mit nw Anbau unter Einbeziehung einer bestehenden Anlage
1. Hälfte 14. Jh.vermutlicheAufgabe der Burg als Wohnsitz

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Hasenfratz 
Fratzenhas
Burladingen-GauselfingenRuine0.40
Neufra 
Speth’sches Schlössle
NeufraSchloss3.56
RisstissenEhingen (Donau)-RisstissenSchloss3.57
Falken 
Großer und Kleiner Falken
Große und Kleine Falkenburg
BurladingenBurgrest3.60
HochwachtBurladingenBurgrest3.66
GammertingenGammertingenverschwundene Burg4.83
Gammertingen 
Altes und Neues Schloss
Gammertingenteilweise erhaltenes Schloss4.96
GammertingenGammertingenverschwundene Stadtbefesigung5.10
Ringelstein 
Ringingen
Aloisschlössle
Burladingen-RingingenRuine5.33
HielockTrochtelfingen-MägerkingenBurgrest5.68
KobelBurladingen-Stetten unter HolsteinWallburg6.15
Hohenringingen 
Nähburg
Burladingen-RingingenRuine6.64
BaldensteinGammertingenRuine6.85
Holstein 
Höllstein
Hölnstein
Burladingen-Stetten unter HolsteinRuine6.89
AufhofenBurladingen-Stetten-Aufhofenverschwundene Burg7.05
WerdenbergTrochtelfingenSchloss7.35
Trochtelfingen 
Hoher Turm
TrochtelfingenStadtbefestigung7.53
Weilerburg 
Weilersburg
Niederhohenberg
Rotenburg
Albstadt-TailfingenBurgrest7.63
KäpfleBurladingen-MelchingenWallburg8.14
Trochtelfingen 
Alte Burg
TrochtelfingenBurgrest8.15
HettingenHettingenSchloss8.31
Hohenerpfingen 
Erpfingen
Schnatren
Sonnenbühl-ErpfingenRuine8.65
Hohenmelchingen 
Melchingen
Burladingen-MelchingenRuine9.20
HaideckTrochtelfingenBurgrest9.26
Salmendingen 
Altes Schloss
Burladingen-SalmendingenBurgrest9.61

Quellen und Literatur

  • Bizer,  Christoph /  Götz,   Rolf: Vergessene Burgen der Schwäbischen Alb,  Leinfelden-Echterdingen 1989
  • Schmitt,  Günter: Burgen, Schlösser und Ruinen im Zollernalbkreis,  Ostfildern 2007
  • Schmitt,  Günter: Westalb. Burgenführer Schwäbische Alb 5,  Biberach 1993