Homberg an der Ohm

Schloss


© Dieter Thurm, Kleinostheim

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Giessen
Vogelsbergkreis
Ort35315 Homberg (Ohm)
Lage:auf einem Basaltkegel oberhalb der Stadt
Lage in Google Maps:50.728089°, 9.000114°

Beschreibung


Schlossanlage mit Resten der alten Burg
Im Grundriss rechteckige Anlage. Die Ringmauern sind größtenteils in alter Höhe erhalten. Zugang zum äußeren Schlossbereich durch ein spitzbogiges Burgtor mit romanischen Kämpfern, 13. Jahrhundert; dort befand sich früher der Marstall mit Fruchtböden und Scheunengebäuden.

Historie

12./13.Jh.erbaut
1146 („Hohunburch“)
um 1500Bau des Wohngebäudes
1646Sprengung des Bergfrieds
19. Jh.Errichtung eines Neubaus

Besitzer

Landgrafen von Thüringen1190
Landgrafen von Hessen

Maße

Mauerstärke der Ringmauer ca. 1,5 m

Kapelle

ehemalige Burgkapelle St. Georg, 1328 erwähnt

Literatur

Literatur zum Objekt

Cremer, Folkhard /  Wolf,  Tobias Michael (Bearb.):

Hessen I: Regierungsbezirke Gießen und Kassel. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 2008

Knappe, Rudolf:

Mittelalterliche Burgen in Hessen,  Gudensberg-Gleichen 1995

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Theune, Claudia /  Vogt,  Uwe:

Die ottonische Niederungsburg in Nieder-Ohmen, Gde. Mücke, Vogelsbergkreis. Archäologische Denkmäler in Hessen 73. Landesamt für Denkmalpflege Hessen (Hrsg.).  Wiesbaden 1988

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern



BildNameOrtKreisArtDistance
Ober-OfleidenHomberg (Ohm)-Ober-OfleidenVBKWehrkirche1.64
Nieder-Ofleiden 
Schenckscher Hof
Homberg (Ohm)-Nieder-OfleidenVBKHerrenhaus3.58

Galerie

© Dieter Thurm, Kleinostheim© Dieter Thurm, KleinostheimKupferstich von Matthäus Merian, um 1650