• Bild 2: © www.saarlandbilder.net - Andreas Rockstein
    Bild 3: © Wolfgang Kassebeer
    Bild 4: © Wolfgang Kassebeer
    Bild 5: © Wolfgang Kassebeer
    Bild 6: © Wolfgang Kassebeer
    Bild 7: © Wolfgang Kassebeer
    Bild 8: Stich von Wilhelm Dilich, um 1605
    Bild 9: Stich von Matthäus Merian 1655

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Kassel
LandkreisKassel
Ort34388 Trendelburg
Adresse:Steinweg 1
Lage:am höchsten Punkt des Ortes auf einem Bergrücken über der Diemel
Koordinaten:51.573912°, 9.423794°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Höhenburg, durch einen Graben von der Stadt getrennte unregelmäßige fünfeckige Anlage, runder Bergfried, freistehender dreigeschossiger Palas über annähernd quadratischem Grundriss, hohes Krüppelwalmdach mit drei Reihen Dachgauben

Historische FunktionEhemaliger Verwaltungssitz des Bistums Paderborn und der Landgrafen von Hessen bis ins 15. Jh. Die Burg bewachte eine Furt an der Straße nach Bremen.


Turm


Turmdaten

Form:rund
Höhe:38 m
Außendurchmesser:12 m
Höhe des Eingangs:12 m

Kapelle

Patrozinium:St. Pankratius
im Erdgeschoss des nördlichen Teils des Palas Reste der spätgotischen ehemaligen Kapelle St. Pankratius mit Kreuzrippengewölbe auf Achteckpfeiler

Drehort


Maße

Mauerstärke der Schildmauer 3 m
Mauerstärke der Ringmauer 1,2 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Conrad III. von Schönebergals Erbauer
Herren von Schöneberg
Landgrafen von Hessen
Bischöfe von Paderborn
Familie von Stockhausen1318 als Burgmannen, 1901 Besitz

Historie

13. Jh.erbaut
1303 („Trindirberg“)
1443ausgebrannt
1443–1456Ausbau mit fünfseitiger Ringmauer und vier Ecktürmen
1465von landgräflichen Truppen erobert
15./17. Jh.Erneuerung des Wohnbaus
1631im Dreißigjährigen Krieg von kaiserlichen Truppen erobert und in Brand gesteckt
um 1676unter Landgraf Carl zum Jagdschloss umgebaut
1761durch Artilleriebeschuss schwer beschädigt
nach 1761Wiederaufbau
bis 1821Nutzung als Justiz- und Rentamt
1901–1950Wiederaufbau der Wohnburg
seit 1950Nutzung als Restaurant und Hotel
1958Erweiterung des Restaurants mit Vorbau und Terrasse

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
TrendelburgTrendelburgStadtbefestigung1.16
StammenTrendelburg-StammenAdelssitz1.35
Wülmersen 
Altes und Neues Herrenhaus
Trendelburg-WülmersenHerrenhaus3.70
Sababurg 
Zapfenburg
Hofgeismar-Sababurgteilweise erhaltene Burg5.73
Schöneberg 
Schöneburg
Hofgeismar-SchönebergBurgrest5.82
Eberschützer KlippeTrendelburg-EberschützWallburg5.92
HelmarshausenBad Karlshafen-HelmarshausenOrtsbefestigung6.57
HelmarshausenBad Karlshafen-HelmarshausenKlosterrest6.60
HelmarshausenBad Karlshafen-HelmarshausenSchloss6.61
KrukenburgBad Karlshafen-HelmarshausenRuine6.94
HerstelleBeverungen-HerstelleSchloss7.41
WürgassenBeverungen-WürgassenHerrenhaus7.53
Bad Karlshafen 
Freihaus
Bad KarlshafenAdelssitz7.67
Schönburg 
Montcherie
Mont Cherie
HofgeismarSchloss8.03
Bühne 
Plun
Borgentreich-Bühneteilweise erhaltene Wasserburg8.28
Spitzenberg 
Spitzenburg
Tirwerder
Tirrwerder
Oberweser-Gieselwerderverschwundene Wasserburg8.87
Rotenbreite 
Rotenbreite
Borgentreich-BühneWallburg9.24
GieselwerderOberweser-GieselwerderBurgrest9.29
HofgeismarHofgeismarStadtbefestigung9.30

Quellen und Literatur

  • Die deutschen Burgen und Schlösser in Farbe,  Frankfurt am Main 1987
  • Elmar, Brohl: Festungen in Hessen. Deutsche Festungen 2,  Regensburg 2013
  • Fennel, H.: Krukenburg, Trendelburg, Sababurg in Wort und Bild, Kreisverwaltung (Vorsitzender Landrat Dr. Prange) (Hrsg.) 1926
  • Knappe, Rudolf: Mittelalterliche Burgen in Hessen,  Gudensberg-Gleichen 1995

Eintrag kommentieren