Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Hessen
Bezirk:Giessen
LandkreisMarburg-Biedenkopf
Ort35041 Marburg-Wehrda
Lage:ca. 1000 m des Stadtteils Marburg-Wehrda oberhalb des Lahntals
Koordinaten:50.848985°, 8.754685°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Beschreibung

kleine frühmittelalterliche Burganlage, polygonale Ringmauer, ursprünglich rechteckiger Wohnturm, zu einem fünfeckigen Bergfried ausgebaut
Das Plateau ist im Süden und Osten durch natürliche Steilabfälle begrenzt, ein Zugang war nur von Norden her möglich. Vor den archäologischen Untersuchungen war die Burg oberirdisch nicht mehr zu sehen, da die Mauerreste dem Steinraub der Bevölkerung zum Opfer fielen.

Erhalten: geringe Mauerreste



Turm


Turmdaten

Form:fünfeckig

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Gisonen?

Historie

8./9.Jh.erbaut
spätestens Anfang 12. Jh.aufgegeben oder zerstört
1884–1885archäologisch untersucht
1987/88Durchführung von Ausgrabungsarbeiten

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Marburg 
Landgrafenschloss
35037Marburg an der LahnMBSchloss4.42
Marburg35037Marburg an der LahnMBBefestigungsrest4.77
Fleckenbühl35091Cölbe-SchönstadtMBHerrenhaus5.99
Elnhausen35041Marburg-ElnhausenMBSchloss6.23
Schönstadt35091Cölbe-SchönstadtMBSchloss6.45
Amönau35083Wetter-AmönauMBHerrenhaus8.27
Mellnau35083Wetter-MellnauMBRuine8.99
Elmshausen35232Dautphetal-ElmshausenMBGutshaus9.91

Quellen und Literatur

  • Losse,  Michael: Die Lahn - Burgen und Schlösser,  Petersberg 2007
  • Meiborg,  Christa /  Reuling,   Ulrich: Die Burg Weissenstein bei Marburg Wehrda, in: Burgen der Salier I, S. 149-177,  Ostfildern 1991
  • Meiborg,  Christa /  Reuling,   Ulrich /  Brohl,   Elmar: Burg Weißenstein bei Marburg-Wehrda, Magistrat der Stadt Marburg (Hrsg.),  Marburg 1994
  • Meiborg,  Christa: Die Burg Weißenstein bei Marburg-Wehrda. Archäologische Denkmäler in Hessen 178, Landesamt für Denkmalpflege Hessen (Hrsg.),  Wiesbaden o. J.