alle Bilder © Wolfgang Kassebeer

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
Bezirk:Braunschweig
LandkreisGöttingen
Ort34346 Hann. Münden-Lippoldshausen
Lage:auf einem Bergsporn, der oberhalb der Werra gelegen ist und zum Unterlauf des Ilksbaches abfällt
Koordinaten:51.413428°, 9.714203°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Vermutlich Fliehburg, schildförmige Abschnittsbefestigung, Wallreste, steinernes Tor, keine Baureste einer Innenbesiedlung
Ein Zangentor wurde archäologisch nachgewiesen, die Mauern sind sonst abgetragen. 100 m östlich vorgelagert erstreckt sich ein Wehrgraben.

Erhaltenflacher Steinschuttwall


Historie

10./11.Jh?erbaut
noch vor 1100abgebrochen

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
SpiegelburgHann. Münden-OberodeBurgrest2.38
BrackenburgHann. Mündenn-LippoldshausenBurgrest3.25
Welfenschloss (Hann. Münden) 
Welfenschloss
Hann. MündenSchloss4.18
Hann. Münden 
Fährenpfortenturm
Hagelturm
Hann. MündenStadtbefestigung4.47
Altmünden 
Sankt Laurentius
Hann. MündenRuine5.02
Ziegenberg 
Ziegenburg
Witzenhausen-ZiegenhagenBurgrest5.92
WetenbornSchedenRuine6.44
JühndeDransfeld-JühndeGutshaus8.07
BerlepschWitzenhausen-Berlepsch-EllenrodeSchloss8.42
Sichelnstein 
Sichelstein
Staufenberg-SichelnsteinRuine8.78
MollenfeldeFriedland-MollenfeldeKirchhofbefestigung8.98
Ermschwerd 
von Buttlarscher Hof
Witzenhausen-ErmschwerdHerrenhaus9.76

Quellen und Literatur

  • Brachmann, Hansjürgen: Der frühmittelalterliche Befestigungsbau in Mitteleuropa,  Berlin 1993
  • Grote, Klaus / Schütte,  Sven (Bearb.): Stadt- und Landkreis Göttingen. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 17,  Stuttgart 1988

Eintrag kommentieren