Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
Bezirk:Hannover
LandkreisSchaumburg
Ort31542 Bad Nenndorf
Lage:oberhalb des Landgrafenhauses im Park

Beschreibung

Annähernd kubischer Bau, Pfeilerattika mit Dreiecksgiebel
1806 wurde das Schlösschen im »reinsten Klassizismus« errichtet. Es ist noch heute eine bauliche Kostbarkeit im Grünen. Landgraf Wilhelm IX. hat es nach seiner Fertigstellung nur einen Tag nutzen können. Er war auf der Flucht vor den französischen Truppen. So hielt 1807 Jérôme, der Bruder Napoleons und König von Westfalen, Einzug in Bad Nenndorf. Er führte hier das Schlammbaden ein, das er aus seiner französischen Heimat kannte.



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Kurfürst Wilhelm I. von HessenErbauer

Historie

1806erbaut

Quellen und Literatur

  • Brüning,  Kurt /  Schmidt,   Heinrich (Hrsg.): Niedersachsen/Bremen. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 2,  Stuttgart 1986
  • Weiß,  Gerd (Bearb.): Bremen Niedersachsen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 1992