• Bild 1: © Albert Speelman, Utrecht
    Bild 2: Lithographie von J. Cogels, 1826
    Bild 3: aquarellierte Zeichnung, 16.Jh.

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Köln
Städteregion Aachen
Ort52146 Würselen-Bardenberg
Adresse:An Wilhelmstein
Lage:auf einem in das Wurmtal vorspringenden Steilhang
Koordinaten:50.841747°, 6.102148°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Burg Wilhelmstein ist eine langgestreckte Höhenburg über dem Würmtal, bestehend aus Hauptburg und kleiner, zweiflügeliger Vorburg. Einst war die Burg eine wichtige Ausfall- und Verteidigungsstellung gegen Aachen und Limburg. An der Nordseite des Torbaus befindet sich ein schwerer Rundturm, südlich des Torbaus mit gotischer Durchfahrt befindet sich der Überrest eines quadratischen Turmes. Im Westen der Hauptburg befindet sich die Ruine des ehemals fünfgeschossigen Bergfrieds (Höhe 24 m). Vom südlich anschließenden langgestreckten Palas hat sich nur ein Teil der Außenwand erhalten.
Die Burg Wilhelmstein wurde auf den Fundamenten der zerstörten Feste Valencia (erbaut 1216 durch Erzbischof Engelbert I. von Köln) errichtet.

ErhaltenUmfassungsmauern, Vorburg
Historische Funktionehemalige ma Grenzburg


Turm


Turmdaten

Höhe:24 m
Grundfläche:10 x 11 m
Mauerstärke:2 m

Maße

Mauerstärke der Ringmauer ca. 1,4 m
Tiefe des Burgbrunnens ca. 60 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von dem Bongart zur Heyden
Grafen von Nievenheim
Reinhardt von Schönforst
Freiherr Joseph von der Brüggen1825
Familie Grafen–Sevenich1950

Historie

1344 (in der Aachener Stadtrechnung erwähnt)
1216Erzbischof Engelbert I. von Köln erbaut im Zuge der Auseinandersetzung mit Herzog Walram von Limburg die Burg „Valencia“
1328Errichtung der Burg Wilhelmstein auf den Grundmauern der Burg „Valencia“ durch Wilhelm V. von Jülich
1539Zerstörung der Burg in der Jülicher Fehde durch Truppen Karls V.
1556Ausbesserungsarbeiten
1642Eroberung der Burg im Dreißigjährigen Krieg durch hessisch-weimarische Truppen
1691Eroberung und Zerstörung der Burg durch französische Truppen
Ende 2010/2011Sanierung der Ringmauer mit Eckturm

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Steinhaus 
Bardenberg
Würselen-Bardenbergteilweise erhaltene Wasserburg0.81
Rode 
Herzogenrath
HerzogenrathBurg2.92
Ürsfeld 
Groß-Ürsfeld
Aachen-RichterichWasserburg3.06
Heyden 
Haus Heyden
Aachen-HorbachRuine3.13
KüppershofAachen-RichterichGutshaus3.43
Ottenfelder Hof 
Ottenfeld
Alsdorf-OttenfeldSchloss3.56
Berensberg 
Haus Berensberg
Aachen-LaurensbergSchloss3.56
KaisersruhWürselenRuine3.61
GeilenkirchenGeilenkirchenteilweise erhaltene Burg3.96
RosenbergAachen-HorbergRittergut4.15
Soerserhaus 
Soerser Haus
Soerser Burg
Aachen-LaurensbergWasserburg4.30
Oberfronrath 
Ober-Frohnrath
Aachen-HorbachWasserburg4.51
KellersbergAlsdorf-Kellersbergverschwundene Wasserburg4.89
Beulartstein 
Beulardstein
Aachen-Soersteilweise erhaltene Wasserburg4.99
Berger HochkirchenAachen-LaurensbergWasserburg5.10
Hebscheider HofAachenAdelssitz5.22
LindeAachen-LaurensbergSchloss5.44
AdendorfWachtberg-AdendorfWasserschloss5.57
HausenAachen-LaurensbergSchloss5.59
AlsdorfAlsdorfSchloss5.92
Rahe 
Mevenraede
Mevenrath
Aachen-LaurensbergWasserschloss6.02
Alt-SchurzeltAachen-LaurensbergWasserburg6.16
Kerstenscher Pavillon (Aachen) 
Kerstenscher Pavillon
AachenGartenpavillon6.45
TönnesrathAachenSchloss6.52
Seffenterhof 
Seffenter Hof
Seffent
Aachen-LaurensbergWasserburg7.22
AachenAachenStadtbefestigung7.35
Aachen 
Kaiserpfalz
AachenBurgrest7.42
DürffenthalZülpich-ÜlpenichWasserschloss8.07
KalkofenAachenWasserburg8.23
OrsbachAachen-Laurensbergteilweise erhaltene Burg8.85
SchönforstAachen-Forstverschwundene Burg8.98
NothbergEschweiler-NothbergRuine9.03
Kinzweiler 
Untere Burg
Eschweiler-Kinzweilerteilweise erhaltene Wasserburg9.05
Großer HanbruchAachenAdelssitz9.06
BaesweilerBaesweilerBurg9.31
BodenhofAachenSchlossrest9.34
Lürken 
Burg Lurich
Lürkener Burg
Eschweiler-Laurenzbergverschwundene Burg9.92

Quellen und Literatur

  • Gondorf,  Bernhard: Die Burgen der Eifel,  Köln 1984