Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Arnsberg
Hochsauerlandkreis
Ort59939 Olsberg-Bruchhausen
Lage:nö von Bruchhausen
Koordinaten:51.322352°, 8.544874°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

vier gewaltige Steinblöcke, innerer und äußerer Abschnittswall
Boden- und Kulturdenkmal, Archäologisches Reservat, 90 m hohe Felsengruppe, Porphyr mit Umwallung 600 v. Chr., Kulturdenkmal ersten Ranges für Westfalen

Erhalten: Wälle



Maße

Gesamtfläche ca. 220 x 380 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
KeltenErbauer
Kelten

Historie

um 600 v.Chr.erbaut

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Hünenburg 
Altes Lager
59556Lippstadt-Bad WaldliesbornSOESWallburg0.00
Bruchhausen59939Olsberg-BruchhausenHOCHWasserschloss1.06
Borbergs Kirchhof59929BrilonHOCHWallburg3.83
Borbergs Kirchhof 
Borberg
59929Brilon-Gudenhagen-PetersbornHOCHRuine3.85
Schwalenburg 
Burgring
34508Willingen-SchwalefeldWFWallburg5.62
Wildenberg 
Wildenburg
59939Olsberg-BrunskappelHOCHSchloss6.83
Schellenstein59939Olsberg-BiggeHOCHSchloss6.94
Hemburg59929BrilonHOCHverschwundene Burg7.36
Antfeld59939Olsberg-AntfeldHOCHSchloss7.89
Gevelinghausen59939Olsberg-GevelinghausenHOCHSchloss8.20
Brilon59929BrilonHOCHStadtbefestigung8.27

Quellen und Literatur

  • Horn,  H.G.: Die Bruchhauser Steine bei Olsberg-Bruchhausen 1992
  • Krämer,  Karl Emerich: Von Burg zu Burg durch den Westerwald,  Duisburg 1982
  • Sicherl,  Bernd: Die Bruchhauser Steine bei Olsberg, Hochsauerlandkreis. Frühe Burgen in Westfalen 3, Altertumskommission für Westfalen (Hrsg.),  Münster/Westfalen 2009