• © Albert Speelman, Utrecht

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Düsseldorf
Stadt Krefeld
Ort47802 Krefeld-Efrath
Adresse:Alte Rather Straße 205 - 219
Lage:auf einer aufgeschütteten Anhöhe zwischen den Siedlungen zwischen den Siedlungen Elfrath und Eibe
Koordinaten:51.340877°, 6.601887°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Herrenhaus mit Haupttrakt und zwei rechtwinklig anstoßenden Seitenflügeln, dreigeschossiger Wohnturm im Zentrum der Anlage
Haus Rath ist das älteste noch erhaltene profane Gebäude im Stadtgebiet von Krefeld.

Herkunft des NamensDer Name „Rath“ geht auf „Rode“ für eine gerodete Fläche zurück.


Maße

Wohnturm ca. 9,30 x 9,30 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Pilgrim von Rath1372 als Lehen des Kölner Erzbischofs
Johann von Hüls1422 als Lehen
Ludger von Winkelhausen1522 als Lehen
kurkölnischer Oberst von Kleist18. Jh.
Karl–Josef Henoumont1844
Privatbesitz

Historie

12.Jh.erbaut
1148 (Arnold und Adalbert von Rode)
1246 (Ritter von Rode)
Mitte 14. Jh.erweitert, Errichtung des Palas
um 1500Bau der heutigen Rundtürme
1762Durchführung von Aus-/Umbauten
1988–1991Sanierung der Anlage

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
GrotenburgKrefeld-BockumSchloss1.35
SollbrüggenKrefeld-BockumSchloss1.35
NeuenhofenKrefeld-BockumSchloss1.94
Krakau 
Crakau
Krefeld-CracauBurgrest1.95
Leyental 
Haus Leyenthal
KrefeldAdelssitz2.11
LinnKrefeld-LinnBurg2.44
LinnKrefeld-LinnJagdschloss2.49
LinnKrefeld-LinnKirchenrest2.63
Linn 
Bakenhof
Krefeld-LinnAdelssitz2.68
Linn 
Issumer Turm
Krefeld-LinnAdelssitz2.79
LinnKrefeld-LinnStadtbefestigung3.05
Krefeld 
Schloss von der Leyen
Stadtschloss
KrefeldSchloss3.06
Hüls 
Haus Hüls
Althaus
Krefeld-Hülsteilweise erhaltene Wasserburg3.37
GreiffenhorstKrefeld-LinnSchloss3.53
TraarKrefeld-TraarWasserschloss4.69
GripswaldMeerbusch-OssumHerrenhaus5.16
LatumMeerbusch-Lank-LatumWasserschloss5.67
Pesch 
Peschhof
Meerbusch-Ossum-BösinghovenSchloss5.80
HammMeerbusch-Strümpteilweise erhaltenes Rittergut6.31
GrindDuisburg-MündelheimGutshaus6.36
Kaldenhausen 
Preutenhof
Preut
Duisburg-Rumeln-Kaldenhausenteilweise erhaltenes Wasserschloss6.62
LauersfortMoers-HolderbergWasserschloss7.86
Duisburg 
Werthscher Hof
Duisburg-RheinhausenBurgrest8.31
WerthschenhofDuisburg-FriemersheimAdelssitz8.33
DrevenDuisburg-Rumeln-Kaldenhausenverschwundener Adelssitz8.76
KierstMeerbusch-Langst-KierstSchloss8.78
Groß Lind 
Groß Lind
Tönisvorst-Sankt Tönisteilweise erhaltenes Herrenhaus9.54
Angerort 
Haus Angerort
Duisburg-Angerortteilweise erhaltenes Schloss9.66
MeerMeerbusch-BüderichSchlossrest9.68
Bönninghausen 
Haus Bönninghausen
WillichAdelssitz9.99

Quellen und Literatur

  • Krahe,  Friedrich Wilhelm: Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon,  Frankfurt/Main 1994