• Bild 2: Kupferstich von Matthäus Merian

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Bezirk:Arnsberg
KreisSiegen-Wittgenstein
Ort57334 Bad Laasphe
Adresse:Schloss Wittgenstein 1
Lage:auf einem hohen Bergsporn zwischen Lahn und Laasphe westlich oberhalb von Bad Laasphe
Koordinaten:50.930549°, 8.397469°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

unregelmäßige Dreiflügelanlage, viergeschossiger Eckpavillon mit Mansarddach, dreiflügelige Vorburg
Im Westteil des Nordflügels wurden Reste eines quadratischen Wohnturms (15 x 15 m) vermutlich aus der Gründungszeit der Anlage nachgewiesen.



Kapelle

Kapelle von 1632 im Hauptbau

Drehort


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von Wittgenstein (Stammsitz)Erbauer
Fürsten zu Sayn–Wittgenstein
Familie Kämmerling

Historie

11.Jh. für die Grafen von Wittgenstein errichtet
1194 ("Widenkindigstein")
12./13. Jh.Errichtung von Teilen der Hauptburg
um 1600Umbau der Anlage
um 1700architektonische Zusammenfassung der drei Flügel
1704Errichtung des dreigeschossigen Zwischenbaus
1736Errichtung des Marstalls
1782Errichtung des viergeschossigen Mansardwalmdachbaus

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Breidenstein 
Unteres Schloss
Unterer Hof
35216Biedenkopf-BreidensteinMBSchloss5.52
Breidenstein35216Biedenkopf-BreidensteinMBRuine5.54
Hesselbach 
Burg
57334Bad Laasphe-HesselbachSWWallburg6.51
Bellinghausen35216Biedenkopf-WallauMBverschwundener Adelssitz6.75
Rischenstein 
Richstein
57319Bad Berleburg-RichsteinSWBurgrest7.41
Braunauer Warte34537Bad Wildungen-BraunauWFWarte9.21
Biedenkopf35216BiedenkopfMBBurg9.23
Freundetrost35116HatzfeldWFangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
9.37

Quellen und Literatur

  • Kracht,  August: Burgen und Schlösser im Sauerland, Siegerland und an der Ruhr,  München 1983
  • Losse, Michael (Hrsg.): Die schönsten Schlösser und Burgen im Lahntal,  Gudensberg-Gleichen 2001