Lage

Land:Österreich
Bundesland:Steiermark
Bezirk:Liezen
Ort8942 Wörschach
Lage:auf einem Sporn des Gameringsteins nördlich von Wörschach
Koordinaten:47.55656°, 14.151276°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Erhalten: Mauerreste


Hier bin ich

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von WolkensteinErbauer
Hans Hofmann1524
Freiherren von Hofmann
von Scheidt
Grafen Saurau
Franz Rossmann1830

Historie

um 1200? für die Grafen von Wolkenstein errichtet
1186 (Ulrich von Wolchinstein)
Anfang 16. Jh.–1556Ausbau der Burganlage, Errichtung von Vorwerk und Bastei
16./17. Jh.Nutzung als Kreidefeuerstation
1650Verlegung der Verwaltung nach Friedstein, beginnender Verfall der Burganlage

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Friedstein8950Stainach-PürggLIEZSchloss2.79
Sonnhof 
Pant'zsches Herrenhaus
8950StainachLIEZHerrenhaus3.75
Oberstainach 
Ober-Stainach
8950Stainach-PürggLIEZRuine4.21
Unterstainach8950Stainach-PürggLIEZAdelssitz4.38
Aigen 
Putterer-Schloss
Puttererschlössl
8943Aigen im EnnstalLIEZSchloss4.46
Grafenegg8940LiezenLIEZverschwundenes Schloss5.36
Pichlarn 
Pichlern
8943Aigen im EnnstalLIEZSchloss6.54
Neuhaus8950Stainach-PürggLIEZKirchenruine7.63
Gumpenstein8952Irdning-DonnersbachtalLIEZEdelsitz7.84

Quellen und Literatur

  • Martinic,  Georg Clam: Österreichisches Burgenlexikon,  Linz 1991
  • Moravi,  Jürgen: Der steinerne Burgenbau des Hochmittelalters in der Steiermark, in: Burgen im Alpenraum, S. 11-23,  Petersberg 2012
  • Murgg,  Werner: Burgruinen der Steiermark, Bundesdenkmalamt - Abteilung für Bodendenkmale (Hrsg.),  Wien 2009