Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Bezirk:Rheinhessen-Pfalz
LandkreisMainz-Bingen
Ort55283 Nierstein-Schwabsburg
Lage:an einer nach Mommenheim führenden Römerstraße
Koordinaten:49.863969°, 8.3115°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

ehemalige Reichsburg, staufische Anlage mit Bergfried aus Kalksteinbuckelquadern, trapezförmiger Bering
Der trutzige Turm der Ruine Schwabsburg hat 800 Jahre überdauert. Er war einmal der Bergfried einer wehrhaften Anlage, die von den Kaisern aus dem Geschlecht der Staufer errichtet worden war. Die Schwabsburg sollte das Reichsgut am Mittelrhein festigen. Um den Turm standen noch andere Bauten für die Besatzung. Burgkommandant war der Oppenheimer Reichsschultheiß, dem auch die Landskrone unterstand. Der Merianstich zeigt die Burg mit quadratischem Buckelquaderbergfried, umgeben von der ebenfalls quadratischen Ringmauer, deren S-Seite mit einem Wohngebäude, offenbar dem Palas, zusammenfällt.

Erhalten: Bergfried, Reste der Ringmauer


Hier bin ich

Maße

Mauerstärke der Schildmauer ca. 2,8 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Philipp der Ältere von Hohenfels1274
Mainzer Erzbischof Peter von Aspelt1315 als Pfand
Mainz1356 als Pfand
Kurfürst Ruprecht I. von der Pfalz1375 als Pfand
Land Rheinland–Pfalz1949

Historie

um 1210erbaut
1257erwähnt
1620Zerstörung der Burg im Krieg gegen den "Winterkönig" Friedrich V. von der Pfalz durch den spanischen General Spinola
1799auf Abbruch versteigert
1963/64Sanierung der Anlage, Einbau einer Wendeltreppe in den Bergfried
Ende 2009–2012Sanierung der Anlage

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Dexheim 
Edelhof
55278DexheimMBINSchlossrest1.93
Nierstein55283NiersteinMBINHerrenhaus2.03
Nierstein 
Mathildenhof
55283NiersteinMBINHerrenhaus2.16
Nierstein 
Hund von Saulheimscher Hof
55283NiersteinMBINHerrenhaus2.16
Nierstein 
Haxthäuser Hof
55283NiersteinMBINHerrenhaus2.20
Nierstein 
von Dalberg-Herdingsches Schloss
55283NiersteinMBINSchloss2.37
Landskron 
Oppenheim
Landskron
55276OppenheimMBINRuine3.12
Oppenheim 
Adelshof Wolfskehl-Gemmingen
55276OppenheimMBINBurgmannenhof3.38
Lörzweiler 
Altes Schloss
55296LörzweilerMBINSchloss4.23
Hahnheim55278HahnheimMBINSchloss5.55
Uelversheim55278UelversheimMBINSchloss6.44
Undenheim 
Mariä Himmelfahrt
55278UndenheimMBINKirchhofbefestigung7.38
Guntersblum 
Neues Schloss
67583GuntersblumMBINSchloss7.76
Guntersblum 
Ehemaliger Hof des Deutschen Ordens
67583GuntersblumMBINAdelssitz7.76
Homburger Hof (Guntersblum) 
Homburger Hof
67583GuntersblumMBINAdelssitz7.94
Guntersblum 
Altes Schloss
67583GuntersblumMBINSchloss8.01
Obersteinischer Hof (Guntersblum) 
Obersteinischer Hof
67583GuntersblumMBINAdelssitz8.06
Erfelden 
Bensheimer Hof
64560Riedstadt-ErfeldenGGAdelssitz9.07
Böhmische Burg 
Bömelburg
Burgwörth
Astheim
65468Trebur-AstheimGGverschwundene Wasserburg9.58
Trebur65468TreburGGBurgrest9.72
Wintersheim67587WintersheimMBINteilweise erhaltener Wohnturm9.79
Udenheim55288UdenheimAWverschwundenes Schloss9.92

Quellen und Literatur

  • Backes,  Magnus: Staatliche Burgen, Schlösser und Altertümer in Rheinland-Pfalz,  Regensburg 2005
  • Krahe,  Friedrich Wilhelm: Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon,  Frankfurt/Main 1994