Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Bezirk:Pfalz
LandkreisSüdwestpfalz
Ort63906 Erlenbach
Lage:ca. 260 m südlich von Burg Berwartstein auf dem Nestelberg
Koordinaten:49.104988°, 7.862745°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Der massive Rundturm war ein Artillerievorwerk der Burg Berwartstein. Er war ein reiner Wehrbau und nie ständig bewohnt. Der Turm hat eine Mauerstärke von 3,20 m und einen Durchmesser von 14 m. Seine Höhe beträgt heute noch 14 m. Das Erdgeschoss, das durch einen tonnengewölbten Gang von Norden her betreten werden kann, deckt eine gemauerte Kuppel mit quadratischer Mittelöffnung. Auf der heute verschwundenen Dachplattform konnten zwei langrohrige Geschütze aufgestellt werden. Westlich der Turmruine hat sich noch ein Brunnen erhalten. Von der Ringmauer, die einst den Turm am Berghang umgab, haben sich kaum Reste erhalten.


Erhalten: Turmstumpf, geringe Reste der Ringmauer



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Ritter Hans von TrottErbauer
Herren von Fleckenstein1584
Gemeinde Erlenbach

Historie

1511 ("Thurm Frankreich")
um 1484angebliche Erbauungszeit des Turms, eine Entstehungszeit gegen Ende des 15. Jh. unter Hans von Trotha ist jedoch wahrscheinlich
1544Christoph von Trotha verpflichtet sich zur Instandhaltung von Burg (Berwartstein) und Turm
1591nach der Zerstörung der Burg Berwartstein verliert der Turm seine ursprüngliche Bedeutung
1663letztmalige Erwähnung des Turmes
18./19. Jh.vermutliche Zerstörung des Turmes in den Revolutionskriegen
2005grundlegende Sanierung des Turmes

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Berwartstein 
Bärbelstein
Sperberstein?
76891Erlenbach (Dahn)SWPBurg0.37
Heidenberg 
Buchkammer
Heidenkammern
76891BusenbergSWPangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
2.66
Drachenfels76891BusenbergSWPRuine3.14
Busenberg76891BusenbergSWPSchloss3.72
Lindelbrunn 
Lindelbühl
Lindelbol
Lindelborn
76889VorderweidenthalSWEIRuine5.03
Guttenburg 
Gutenburg
Guttenberg
Guttenberger Schloss
Gudenberg
76889DörrenbachSWEIRuine5.23
Querenberg76889OberotterbachSWEIWallburg5.49
Darstein 
Spitzfelsen
76846Hauenstein-DarsteinSWPangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
5.63
Alt-Dahn 
Altdahn
Burg Than
66994DahnSWPRuine6.69
Kulmenfels76891NothweilerSWPangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
6.70
Sankt German 
Waldfeste
76891BobenthalSWPverschwundene Burg6.96
Wegelnburg76891NothweilerSWPRuine7.35
Dörrenbach76889DörrenbachSWEIKirchhofbefestigung7.37
Krötenstuhl76891NothweilerSWPverschwundene Burg7.54
Wachtfelsen 
Wachtfels
76891NothweilerSWPBurgrest7.61
Loewenstein 
Lewenstein
Lindenschmidt
Löwenstein
67510WingenHAWIRuine7.94
Hohenbourg 
Hohenburg
67510WingenHAWIRuine7.96
Krappenfels67510WingenHAWIverschwundene Burg8.12
Saint-Paul 
Paulinerschloss
Pauliner Schloss
Sankt Paul
Château Saint Paul
67160WissembourgHAWIBurgrest8.29
Backelstein 
Bakelstein
Backel-Stein
Backelster
76846HauensteinSWPverschwundene Burg8.61
Oberotterbach 
Schlössel
Schlössl
76889OberotterbachSWEIAmtshaus8.64
Sängerfels66994DahnSWPangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
8.74
Langenfels 
Château de Langenfels
67510LembachHAWIverschwundene Burg8.84
Burghalder 
Burgfelsen
76846HauensteinSWPverschwundene Burg9.12
Zick Zack76887Bad BergzabernSWEILustschloss9.20
Fleckenstein67510LembachHAWIRuine9.41
Wissembourg67160WissembourgHAWIStadtbefestigung9.67
Saint-Pantaleon 
Sankt Pantaleon
Viertürn
67160WissembourgHAWIverschwundene Burg9.78
Bergzabern 
Adelshof
Gasthaus zum Engel
76887Bad BergzabernSWEIAdelshof9.83
Bergzabern76887Bad BergzabernSWEISchloss9.91
Böchingen76833BöchingenSWEISchloss9.93
Böchingen76833BöchingenSWEIverschwundene Burg9.93

Quellen und Literatur

  • Keddigkeit,  Jürgen /  Burkhart,   Ulrich /  Übel,   Rolf: Pfälzisches Burgenlexikon III I-N, Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde (Hrsg.) 2005