Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen-Anhalt
Altmarkkreis Salzwedel
Ort29410 Hansestadt Salzwedel
Lage:am nördlichen Rand der Altstadt im Burggarten
Koordinaten:52.85153°, 11.15139°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Die ursprünglich ringförmige Burg ist älter als die Stadt und war innerhalb der Stadt nochmals durch Wassergräben und Mauern geschützt. Der Gesamtdurchmesser der Anlage beträgt ca. 220 m. Erhalten haben sich Reste der Burgmauer, des Burggrabens, der ehemaligen Annenkapelle sowie der Burgturm. Der Burgturm besitzt heute noch eine Höhe von 24 m, war aber ursprünglich höher und besaß ein Spitzdach. Die Mauerstärke beträgt am Fuß des Turmes 3,60 m.


Erhalten: Bergfried, Burgmauer, Reste der Burgkapelle


Hier bin ich

Kapelle

Patrozinium:St. Anna
Reste der St.-Annen-Kapelle haben sich erhalten

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Übergang der Burg in askischen Besitz1134
Sitz der Vögte von Salzwedel als Beauftragte der Markgrafenbis Anfang 13. Jh.

Historie

9.Jh?erbaut
1112 (erste Erwähnung der Burg als "Saltwidele" während der Belagerung durch Kaiser Heinrich V.)
13. Jh.Bau des heute sichtbaren Burgturms
1899Sprengung und weitgehender Abbruch der Burganlage
1923Errichtung einer Gedenkhalle für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Salzwedel29410Hansestadt SalzwedelSALZStadtbefestigung0.19
Salzwedel 
Probstei
29410Hansestadt SalzwedelSALZAdelssitz0.36
Schulenburg29410Hansestadt Salzwedel-StappenbeckSALZverschwundene Burg5.32
Tylsen 
Altes Schloss
29410Hansestadt Salzwedel-TylsenSALZSchloss8.98
Tylsen 
Neues Schloss
29410Hansestadt Salzwedel-TylsenSALZRuine9.06
Osterwohle29413Hansestadt Salzwedel-OsterwohleSALZGutshaus9.71

Quellen und Literatur

  • Sobotka,  Bruno J. (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Sachsen-Anhalt,  Stuttgart 1994