Golßen

Schloss


© Wehrbauten - Forum

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Brandenburg
LandkreisDahme-Spreewald
Ort15938 Golßen
Adresse:Friedensstraße 6
Lage:auf einem Hügel nw des Ortkerns
Lage in Google Maps:51.974707°, 13.598885°

Beschreibung


Das Schloss ist ein zweigeschossiger Putzbau mit barocken und klassizistischen Merkmalen. Die ursprüngliche Anlage ist als mittlerer barocker Kernbau mit dreizehn Achsen Breite erkennbar. Durch den Umbau von 1852 erhielt das Schloss zwei seitliche Anbauten im klassizistischem Stil.
Die Innenarchitektur des Schlosses wird von barocken und klassizistischen Merkmalen geprägt.

Historie

um 1723/30durch Johann Justus Vieth erbaut
1745Johann Justus Vieth wird in den Adelsstand mit dem Prädikat "von Golßenau" erhoben
1846/52Ausbau des Schlosses in klassizistischen Formen durch den Berliner Architekten Heinrich Eduard Knobloch
nach 1980restauriert

Besitzer

preußischer Oberhofmarschall Graf von Redern1771
Gräfin Amalie Sophie Henriette Golßen, Ehefrau des sardinischen Botschafters am spanischen Hof zu Madrid, Graf Fontana de Cravanza1797–1810
Graf Friedrich Heinrich Ludwig zu Solms–Baruth1844
Fürsten von Solms–Baruth
Friedrich Fürst zu Solms–Baruthbis 1945

Garten/Park

Zur Anlage gehört ein Landschaftspark mit seltenen Baumarten und einem künstlich angelegten Teich, der einst von sieben Quellen gespeist wurde. Im Park befindet sich auch das Denkmal der Gräfin Amalie Sophie Henriette von Fontana.

Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Landambulatiorium
  • Kindertagesstätte
  • Bibliothek
  • Gartenbauamt

Literatur

Literatur zum Objekt

Reisinger, Ingrid /  Reisinger,  Walter:

Bekannte, unbekannte und vergessene Herren- und Gutshäuser im Land Brandenburg,  Berlin 2013

Sobotka, Bruno J. (Hrsg.):

Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Brandenburg und Berlin,  Stuttgart 1992

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Eggers, Barbara:

Fürstlich Drehna. Schlösser und Gärten der Mark. Deutsche Gesellschaft e.V. (Hrsg.).  Berlin 1994

Eggers, Barbara:

Lieberose. Schlösser und Gärten der Mark. Deutsche Gesellschaft e.V. (Hrsg.).  Berlin 1994

Wacker, Joachim:

Eine Badestube an der Lübbener Stadtmauer - Konsequenz zur historischen Entwicklung der Stadtbefestigung. Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (Hrsg.).  Wünsdorf 2000

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern



BildNameOrtKreisArtDistance
AltgolßenGolßen-AltgolßenD-MGutshaus2.38
FalkenhainDrahnsdorf-FalkenhainD-MGutshaus3.99

Galerie

© Wehrbauten - Forum© Wehrbauten - ForumLithographie, Sammlung Alexander Duncker, um 1860