Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Brandenburg
LandkreisDahme-Spreewald
Ort15755 Teupitz
Adresse:Kirchstraße 8
Lage:auf einer Halbinsel im Teupitzsee
Koordinaten:52.139362°, 13.607168°

Objekte im Umkreis



Beschreibung

spätgotische Burganlage mit Burghaus, barockes Amtshaus
Von der ma sind nur Teile der spätma Ringmauer, der niedrige Rest eines rechteckigen Backsteinturms an der S-Seite und ein Gebäudeteil im NW erhalten.

Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Wohnsitz für Umsiedler
  • öffentliches Kulturzentrum
  • Konferenzstätte
  • Kinderferienlager und Ferienheim eines Berliner Außenhandelsbetriebes
  • Betriebsferienheim für Mitarbeiter des Zentralkomitees (ZK) und Parteiveteranen der SED (1956-19

Maße

Grundriss ca. 29 x 31 m

Besitzer

Familie von Plötzke1307
Schenken von Landsberg und Teupitz1350
Friedrich Wilhelm I.1718
Georg Thaler

Historie

Anfang 14.Jh.erbaut
1307erwähnt
im 17. Jh.verfallen
1717–1812Amtssitz der königlich-preußischen Domänenverwaltung
um 1769Bau des Amtshauses
1788/91Bau des Burghauses
1812–1927Nutzung als Rittergut
1930–34Nutzung als Hotel und Restaurant
1937–45Nutzung als kunstgewerbliche Produktionsstätte
ab 1950durchgreifend umgestaltet
1978Errichtung eines neuen Flügels mit Gästezimmern
1985alle Bauten weitgehend entkernt

Quellen und Literatur

  • Lüdemann,  Jo: Burgenführer Brandenburg 2001
  • Reisinger,  Ingrid /  Reisinger,   Walter: Bekannte, unbekannte und vergessene Herren- und Gutshäuser im Land Brandenburg,  Berlin 2013
  • Sobotka,  Bruno J. (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Gutshäuser in Brandenburg und Berlin,  Stuttgart 1992