Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Unterfranken
LandkreisKitzingen
Ort97348 Rödelsee-Schwanberg
Adresse:Haus Nr. 1
Lage:1750 m östlich von Rödelsee auf einer kleinen nach NW gerichteten Zunge des Schwanberges
Koordinaten:49.739014°, 10.354705°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Das Schloss ist ein fünfflügeliger, zweigeschossiger Gebäudekomplex um einen unregelmäigen Innenhof. Im SW der Anlage schließen sich hufeisenförmig die Wirtschaftsgebäude an. Von der ursprünglichen Burganlage blieben nur Grundmauern und die tonnengewölbten Keller erhalten.



Kapelle

Patrozinium:St. Michael
Auf der Terrasse westlich der Burg stand einst eine Michaelskapelle, deren letzte Reste um 1769 verschwanden.

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Würzburger Fürstbischof Hermann von LobdeburgErbauer
Herren von Seinsheim
Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn1605
Würzburger Hofkonditor Georg Bevern1803
Jean Dern1897
Alexander Graf zu Faber–Castell1911
Radulf Graf zu Castell–Rüdenhausen1928
Geistliches Zentrum Schwanberg e.V.2005

Historie

um 1248/68erbaut
1230 ("Swaneberk")
Ende 13. Jh.Erweiterung der Anlage
1525im Bauernkrieg zerstört
1527Wiederaufbau der Anlage, Errichtung des sö Flügels mit Treppenturm
1605Renovierung des Schlosses unter Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn
1633Zerstörung des Schlosses im Dreißigjährigen Krieg durch schwedische Reiterei
Anfang 18. Jh.Ausbau des Schlosses
nach 1897Restaurierung der Gebäude
1949–1957Nutzung als Altenheim des Landkreises Kitzingen
nach 1957Um- und Ausbau zu einer Tagungsstätte und einem religiösen Zentrum durch die Communität Casteller Ring

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Castell 
Oberes Schloss
Oberschloss
97355CastellKITZSchlossrest0.03
Rüdenhausen 
Altes Schloss
Fürstlich Castellsches Schloss
97355RüdenhausenKITZSchloss2.99
Wiesenbronn97355WiesenbronnKITZWehrkirche3.53
Wiesenbronn97355WiesenbronnKITZSchloss3.63
Friedrichsberg97355Abtswind-FriedrichsbergKITZJagdschloss3.75
Abtswind97355AbtswindKITZKirchhofbefestigung3.79
Speckfeld97348Markt EinersheimKITZRuine5.06
Castell 
Unteres Schloss
97355CastellKITZSchloss6.12
Castell 
Herrenberg
Altkastell
97355CastellKITZverschwundene Burg6.12
Wiesentheid 
Schönbornsches Schloss
97353WiesentheidKITZSchloss6.23
Scharfeneck91483OberscheinfeldNABWRuine7.05
Einersheim 
Gräflich Rechteren-Limpurgisches Schloss
97348Markt EinersheimKITZSchloss7.32
Einersheim97348Markt EinersheimKITZOrtsbefestigung7.34
Iphofen97346IphofenKITZStadtbefestigung7.79
Rödelsee 
Crailsheimisches Schloss
97348RödelseeKITZSchloss8.06
Ilmbach97357Prichsenstadt-IlmbachKITZJagdschloss8.14
Altenspeckfeld91477Markt Bibart-AltmannshausenNABWverschwundene Burg8.39
Großlangheim97320GroßlangheimKITZRuine8.58
Prichsenstadt97357PrichsenstadtKITZStadtbefestigung8.73
Kirchschönbach97357Prichsenstadt-KirchschönbachKITZSchloss8.76
Fröhstockheim97348Rödelsee-FröhstockheimKITZWasserschloss8.94
Erlabronn91443Scheinfeld-ErlabronnNABWAdelssitz9.01
Schnodsenbach91443Scheinfeld-SchnodsenbachNABWSchloss9.07
Mönchsondheim 
Sankt Bonifatius
97346Iphofen-MönchsondheimKITZKirchhofbefestigung9.71
Altenschönbach97357Prichsenstadt-AltenschönbachKITZWasserschloss9.97

Quellen und Literatur

  • Römisch-Germanisches Zentralmuseum Mainz (Hrsg.): Würzburg - Karlstadt - Iphofen - Schweinfurt. Führer zu vor- und frühgeschichtlichen Denkmälern 27,  Mainz 1975
  • Rötter,  Heinz: Schlösser in Unterfranken,  Coburg 1991