Lage

Land:Frankreich
Region:Grand Est
Départment:Bas-Rhin
Arrondissement:Sélestat-Erstein
Canton:Obernai
Ort67210 Obernai
Koordinaten:48.427423°, 7.433946°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Das Schloss ist aus einem Kloster hervorgegangen.



Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Landsberg1648 Kauf
Freiherren von Türkheim1800

Historie

um 1178 als Kloster errichtet
1525im Bauernkrieg schwer beschädigt
nach 1648Ausbau des ehemaligen Klosters zu einem kleinen Herrensitz
1756Errichtung eines Neubaus
um 1800Durchführung von Aus-/Umbauten

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Truttehouse 
Trutenhusen
Truttenhausen
67210ObernaiSERuine0.00
Landsberg 
Château de Landsberg
67140HeiligensteinSERuine1.14
Sainte-Marie de Niedermunster 
Abbaye Sainte-Marie de Niedermunster
67530Saint-NaborMORuine1.92
La Folie Marco (Barr) 
La Folie Marco
67140BarrSEAdelssitz2.29
Barr 
Château de Barr
Wepfermannsburg
Wepfermannburg
Klepperburg
Kleppernburg
67140BarrSESchlossrest2.34
Mont Sainte-Odile 
Odilienberg
Hohenburg
67530OttrottMOverschwundene Burg2.42
Barr67140BarrSEStadtbefestigung2.59
Dreistein 
Château de Dreistein
67530OttrottMORuine3.43
Ottrott 
Unter-Ottrott
Nieder-Ottrott
67530OttrottMOBurgrest3.47
Windeck 
Château de Windeck
67530OttrottMOHerrenhaus3.48
Crax 
Château de Crax
Krax
67140MittelbergheimSEBurgrest3.61
Birkenfels 
Bergfelden
67530OttrottMORuine3.68
Hagelschloss 
Waldsberg
67530OttrottMORuine3.98
Lutzelbourg 
Lützelburg
Vorder-Lützelburg
Vorderburg
67530OttrottMORuine4.24
Rathsamhausen 
Hinter-Lützelburg
Ottrott
67530OttrottMORuine4.25
Köpfel67530OttrottMOangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
4.60
Andlau 
Seigneurie
67140AndlauSEHerrenhaus4.67
Andlau67140AndlauSEStadtbefestigung4.72
Leonardsau 
Château de la Leonardsau
67210ObernaiSESchloss4.74
Andlau 
Château d'Andlau-au-Val
67140AndlauSEverschwundene Burg4.83
Obernai 
St. Johann
Oberlinden
Oberkirche
67210ObernaiSERuine4.85
Ittenwiller 
Château d'Ittenwiller
67140Saint-PierreSESchloss5.00
Oberkirch 
Villa Montbrison
Oberkirch-Hell
Château d'Oberkirch
67210ObernaiSESchloss5.02
Obernai67210ObernaiSEStadtbefestigung5.24
Kagenfels 
Falkenschloss
Hahneburg
Kagenburg
67530OttrottMORuine5.31
Gail 
Château de Gail
67210ObernaiSESchloss5.42
Bœrsch67530BœrschMOStadtbefestigung5.56
Valff67210ValffSEverschwundenes Schloss6.21
Spesbourg 
Spechsberg
Spesburg
67140AndlauSERuine6.31
Haut-Andlau 
Hohandlau
Andlau
Hoh-Andlau
67140AndlauSERuine6.31
Dorlisheim67120DorlisheimMOStadtbefestigung6.42
Niedernai67210NiedernaiSEStadtbefestigung6.46
Niedernai 
Landsbergisches Schloss
Niederehnheim
67210NiedernaiSESchloss6.63
Grunstein 
Grünstein
Château de Grunstein
67140StotzheimSESchloss7.12
Bischoffsheim 
Oberschloss
Bischofsheim
Wafflerturm
67870BischoffsheimMOBurgrest7.74
Epfig 
Château de Rohan
67680EpfigSEteilweise erhaltenes Schloss7.80
Epfig67680EpfigSEKirchhofbefestigung7.81
Bischoffsheim 
Unterschloss
Bischofsheim
67870BischoffsheimMOteilweise erhaltenes Schloss7.89
Rosheim67560RosheimMOStadtbefestigung8.24
Boemstein 
Bœmstein
Beheimstein
Château de Boemstein
67680Nothalten-ZellSEverschwundene Burg8.29
Boemstein 
Château de Boemstein
Bömstein
Beheimstein
Boehmstein
67680NothaltenSEBurgrest8.44
Guirbaden 
Girbaden
MollkirchMORuine8.73
Blienschwiller 
Château de Blienschwiller
Schlössel
Blienschweiler
67650BlienschwillerSESchlossrest9.69

Quellen und Literatur

  • Wolff,  Felix: Elsässisches Burgenlexikon,  Frankfurt/Main 1979