• © Albert Speelman, Utrecht

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Mittelfranken
LandkreisAnsbach
Ort91604 Flachslanden-Virnsberg
Lage:auf einem Bergkegel über dem Ort
Koordinaten:49.425721°, 10.508584°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Höhenburg mit Wassergraben im Süden und Westen, Polygonalanlage, mittlerer Burghof mit zwei stumpfwinklig gegeneinander gesetzten niedrigen Gebäudetrakten, vorspringende Geschütztürme in der Mitte und am Ostende des Traktes, innere obere Burganlage um vierseitgen Innenhof mit Bergfried und viergeschossigen Bauten, durch weiten Spitzbogen geöffnete Laube im Westteil des Südflügels, Nordflügel bzw. Kameralamt mit Außentreppe, gewölbter Tordurchgang an der Ostecke des Nordflügels, barocker Wirtschaftshof im Süden, Ruine eines vorgeschobenen Rundturms ca. 200 m sö der Burg
Die großzügige Schlossanlage besteht aus einem oberen, polygonalen Burgring (die ehemalige Höhenburg) - dem heutigen Haupthaus - und einem großen, barocken unteren Wirtschaftshof - die Ökonomie. Der um 1700 entstandene, untere Schlosshof (Ökonomiehof) liegt hufeisenförmig im Süden der Anlage und umschließt in seiner Mitte ein Taubenhaus mit Mansarddach. Erreichbar ist das Haupthaus zum einen durch eine im Westen liegende Auffahrtsrampe durch zwei Zwingeranlagen des 15. Jahrhunderts, zum anderen über einen 1727 angelegten Treppenaufgang über die zweistufige Terrassenanlage im Süden. Über das im Norden liegende Haupttor erreicht man den repräsentativen oberen Innenhof des Haupthauses, der von einem heute in die Anlage integrierten, achteckigen Bergfried mit Welscher Haube überragt wird.


Hier bin ich

Turm


Turmdaten

Form:achteckig
Mauerstärke:ca. 1 m

Kapelle

zweigeschossige Schlosskapellemit Empore über unregelmäßig viereckigem Grundriss, um 1715

Reliefansicht im BayernAtlas



Maße

Mauerstärke der Ringmauer ca. 1,6 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Ludwig und Alberich von Virnsbergals Reichslehen vom Kaiser
Grafen von Hohenlohe
Burggrafen von Nürnbergbis 1294
Deutscher Orden1294 als Schenkung vom Nürnberger Burggrafen Konrad V. von Hohenzollern–1806
Bayern1806–15
Freiherr von Friesen1908–54
Fritz Rang1965–76
Dr. Friedrich von Herford1977
Trägerschaft durch den gemeinnützigen Schlossverein Virnsberg e.V.2001

Historie

um 1180erbaut
1235 (als Sitz der Herren von Virnsberg)
1294–1806Deutschordenssitz
um 1500Bau der Zwingeranlage
1535Fertigstellung der dritten Ringmauer
2. Hälfte 16. Jh.Umgestaltung des Haupthauses
um 1700/04barocker Umbau der Anlage
1815auf Abbruch verkauft, Verlust der historischen Ausstattung
1. Hälfte 20. Jh.Sanierung der Anlage, Umbau des Amtshauses
1954–1963Nutzung als Altenheim, Jugendheim und Schullandheim
1965–1976gastronomische und touristische Nutzung

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Neustetten 
Sankt Jakob
91604Flachslanden-NeustettenANSBangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
1.62
Berglein 
Schlossbuck
91604Flachslanden-BergleinANSBverschwundene Burg2.71
Flachslanden 
Sankt Laurentius
91604FlachslandenANSBangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
3.02
Unternzenn91619Obernzenn-UnternzennNABWSchloss3.33
Spielberg 
Spielbuck
91617Oberdachstetten-MitteldachstettenANSBverschwundene Burg4.08
Mitteldachstetten91617Oberdachstetten-MitteldachstettenANSBangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
4.10
Obernzenn 
Rotes Schloss
91619ObernzennNABWSchloss4.21
Obernzenn 
Blaues Schloss
Gräflich Seckendorffisch-Aberdar'sches Schloss
91619ObernzennNABWSchloss4.21
Seckendorffsches Schloss (Unteraltenbernheim) 
Seckendorffsches Schloss
91619Obernzenn-UnteraltenbernheimNABWSchloss4.30
Gräfenbuch 
Schlossbuck
91611Lehrberg-GräfenbuchANSBverschwundene Burg5.27
Birkenfels91604Flachslanden-BirkenfelsANSBBurgrest6.28
Rügland91622RüglandANSBWasserschloss6.34
Rosenberg91622Rügland-RosenbergANSBBurgrest6.71
Trautskirchen 
Sankt Laurentius
90619TrautskirchenNABWKirchhofbefestigung7.02
Obersulzbach 
Sankt Maria
91611Lehrberg-ObersulzbachANSBangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
7.85
Ickelheim 
Amtshaus des Deutschen Ordens
91438Bad Windsheim-IckelheimNABWAmtshaus8.01
Andorf90599Dietenhofen-AndorfANSBBurgrest8.26
Lehrberg91611LehrbergANSBSchloss8.55
Götteldorf 
Sankt Leonhard
90599Dietenhofen-GötteldorfANSBangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
8.82
Lehrberg 
Sankt Margaretha
91611LehrbergANSBKirchhofbefestigung8.99
Kappelbuck 
Kappl
St. Jobst
91611LehrbergANSBRuine9.01
Schönbronn91629Weihenzell-WernsbachANSBJagdschloss9.80

Quellen und Literatur

  • Bach-Damaskinos,  Ruth: Schlösser und Burgen in Mittelfranken 1993
  • Bosl,  Dr. Karl (Hrsg.): Bayern. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 7,  Stuttgart 1981
  • Breuer,  Tilmann (Bearb.): Bayern I: Franken. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 1999
  • Fehring,  Günter P.: Stadt und Landkreis Ansbach. Bayerische Kunstdenkmale 2,  München 1958
  • Pfistermeister,  Ursula: Wehrhaftes Franken - Band 1: um Nürnberg,  Nürnberg 2000