Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Niederbayern
LandkreisKelheim
Ort93339 Riedenburg
Lage:im NW des Ortes auf einer Bergkuppe unterhalb der Rosenburg
Koordinaten:48.963244°, 11.681219°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Links des Eingangs in den Burghof der relativ kleinen Anlage befindet sich der mit Buckelquadern verkleidete Bergfried. Er besitzt einen rundbogigen Eingang. Die Ringmauer ist im Westen schildmauerartig verstärkt. Ein Torzwinger wurde vermutlich in gotischer Zeit in den Bering eingebaut. An der Spitze bildet teilweise der gewachsene Felsen eine natürliche Befestigung, hier befindet sich zwischen zwei Felsen ein gemauerter, rundbogiger Durchlass.

ErhaltenStumpf des Bergfrieds, Mauerreste
Herkunft des NamensDer Name der Burg leitet sich von der ma Bezeichnung für Dohlen ab.


Turm


Turmdaten

Form:quadratisch
Höhe:15 m
Grundfläche:7,5 x 7,5 m
Höhe des Eingangs:7 m
Mauerstärke:ca. 2 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Friedrich II. von Wolfertshofen/TachensteinErbauer
Herren von Tachenstein
bei der Teilung der bayerischen Lande wird dei Burg Kaiser Ludwig dem Bayern zugesprochen1329
Grafen von Abensberg1384–1424 als Pfand
Herzog Ernst von Bayern gibt die Burg Michael Walrab zu Lehen1445
der herzogliche Kanzler Dr. Leonhard von Eck wird von Herzog Wilhelm mit der Veste Tachenstein belehnt12. Februar 1545
Hans Walter von Eck nennt sich „Herr zu Eggersberg und Tachenstein“1584
Wilhelm Jocher1613
Freiherr von Bassus auf Schloss Sandersdorf1684

Historie

um 1170/80erbaut
1358 (Friedrich der Hiltprant von Tachenstein)
1566/68die Burg wird von Apian als ruinös bezeichnet
Ende 19. Jh.Durchführung von Restaurierungsarbeiten
2014Sperrung der Burganlage wegen Einsturzgefahr

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Rabenstein 
Rabenfels
RiedenburgRuine0.31
RosenburgRiedenburgBurg0.32
AicholdingRiedenburg-AicholdingSchloss1.32
Eggersberg 
Obereggersberg
Riedenburg-EggersbergSchloss2.55
EggersbergRiedenburg-EggersbergBurgrest2.64
Jachenhausen 
Teufelsfelsen
Riedenburg-JachenhausenWallburg3.06
BuchRiedenburg-BuchViereckschanze3.82
BuchRiedenburg-BuchWallburg4.04
PrunnRiedenburg-SchlossprunnBurg4.51
HexenaggerAltmannstein-HexenaggerSchloss4.68
Hohe WachtRiedenburg-DeisingWallburg4.96
FlügelsbergRiedenburg-FlügelsbergBurgrest5.08
DeisingRiedenburg-Deisingangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
5.16
OtterzhofenRiedenburg-Otterzhofenangebliche/vermutete
Wallburg
6.02
TettenwangAltmannstein-Tettenwangverschwundene Kirchhofbefestigung7.03
AltmannsteinAltmannsteinBefestigungsrest7.39
Altmannstein 
Stein
AltmannsteinRuine7.76
TrephenauNeustadt an der Donauverschwundene Burg7.79
MaierhofenPainten-MaierhofenSchloss7.80
Mühlbach 
Kopffelsen
Dietfurt a.d. Altmühl-Mühlbachverschwundene Burg7.81
NeuenhinzenhausenAltmannstein-NeuenhinzenhausenSchlossrest7.83
Kesselberg 
Bürg
Altmannstein-Schamhauptenverschwundene Burg8.22
Randeck 
Randegg
Markt Essing-RandeckRuine8.41
WolfsbergDietfurt a.d. AltmühlWallburg8.49
SandersdorfAltmannstein-SandersdorfSchloss8.64
HagenhillAltmannstein-HagenhillBurgrest8.79
HarlandenRiedenburg-EggersbergBurgrest9.78
WildensteinDietfurt-WildensteinSchloss9.83

Quellen und Literatur

  • Auer, Johann: Befestigungen und Burgen im Landkreis Kelheim vom Neolithikum bis zum Spätmittelalter 2008
  • Krahe, Friedrich Wilhelm: Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon,  Frankfurt/Main 1994