Brennberg

Ober- und Unterbrennberg

Burgrest


© Gemeinde Brennberg

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Oberpfalz
LandkreisRegensburg
Ort93179 Brennberg
Lage:auf einer schmalen, langgezogenen Bergkuppe (635 m Höhe) über dem Ort
Lage in Google Maps:49.072285°, 12.399127°

Beschreibung


Zweigeteilte Anlage, Baureste aus der Barockzeit, Stumpf des sogennanten Auer Turmes an der Westspitze von Oberbrennberg, von Unter- oder Niederbrennberg blieb nur der Stumpf des Wartturmes erhalten
Die Herren von Brennberg starben 1326 aus.

Erhalten: Mauerreste, Aussichtsturm

Historie

Ende 12.Jh.durch Herren von Brennberg erbaut
961/67? (Dietmar von Brennberg)
11.Jh. (Perinhart und Werinher von Primberch)
1115erwähnt
1379Aufteilung in Ober- und Unterbrennberg
1642im Dreißigjährigen Krieg abgebrannt
1689abgebrannt
1708–1711Errichtung von Neubauten
1886Zerstörung weiterer Teile der Burg bei einem Brand
im 19. Jh.verfallen und abgebrochen
1980Beginn der Sanierung und Bau des Aussichtsturmes

Besitzer

Regensburger Patrizierfamilie Auer1326
von Nußberg1460
Herren von Lerchenfeld
von Gumppenberg
Fürsten von Thurn und Taxis1832
Gemeinde Brennberg1935

Kapelle

Von der Burgkapelle St. Georg am S-Abhang haben sich keine Reste erhalten.

Herkunft des Namens

Der Name leitet sich vielleicht von der beim Burgenbau üblichen Brandrodung her.

Literatur

Literatur zum Objekt



Meyer, Werner:

Burgen und Schlösser in Bayern. Burgen - Schlösser - Herrensitze,  Frankfurt/Main 1961

Morsbach, Peter:

Die Regensburger Bürger und ihre Burgen im Umland von Regensburg, Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege (Hrsg.), in: Burgen und Schlösser in und um Regensburg, S. 107ff,  Regensburg 2013

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege (Hrsg.):

Burgen und Schlösser in und um Regensburg.  Regensburg 2013

Boos, Andreas:

Die Entwicklung des mittelalterlichen Burgenbaus im Regensburger Umland. Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege (Hrsg.), in: Burgen und Schlösser in und um Regensburg, S. 145ff.  Regensburg 2013

Chrobak, Werner:

Graß, eine ehemalige Burgen vor den Toren Regensburgs. Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege (Hrsg.), in: Burgen und Schlösser in und um Regensburg, S. 135ff.  Regensburg 2013

Codreanu-Windauer, C.:

Die Ausgrabungen im Schloss Alteglofsheim - ein Zwischenbericht, in: Das archäologische Jahr in Bayern , S. 153ff.  Stuttgart 1993

Codreanu-Windauer, Silvia /  Höllerer,  Karl-Wilhelm:

Castellum Stufo - Untersuchungen auf dem Donaustaufer Burgberg, in: Das archäologische Jahr in Bayern 2005, S. 113ff.  Stuttgart 2006

Morsbach, P.:

Grabungen in Schloss Alteglofsheim, Landkreis Regensburg, Oberpfalz. Auf der Suche nach fürstlicher, in: Das archäologische Jahr in Bayern , S. 163ff.  Stuttgart 1982

Morsbach, Dr. Peter:

Schloss Wörth an der Donau. Landkreis Regensburg (Hrsg.). 0

Motyka, Gustl:

Burg und Dorf Wolfsegg. 1991

Osterhaus, U.:

Der Burgberg bei Donaustauf, Landkreis Regensburg, Oberpfalz. Ein frühkeltischer Herrensitz, in: Das archäologische Jahr in Bayern 1982, S. 76ff.  Stuttgart 1983

Riedl-Valder, Christine:

Vom Glanz einer Herrschaft und vom Elend eines Denkmals - Burge Ehrenfels in Beratzhausen. Stadt Regensburg, Amt für Archiv und Denkmalpflege (Hrsg.), in: Burgen und Schlösser in und um Regensburg, S. 119ff.  Regensburg 2013

Schwaiger, Dieter:

Die Burgruine Loch bei Regensburg - eine bayerische Höhlenburg. Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 1993/I, S. 25ff.  Braubach/Rhein 1993

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern



BildNameOrtKreisArtDistance
NeuhausWiesent-Heilsberg-NeuhausREGverschwundene Burg2.90
HeilsbergWiesent-DieterswegREGRuine3.71
SiegensteinWald-SiegensteinCHAMRuine3.96

Galerie

© Gemeinde Brennberg Kupferstich von Michael Wening