• Bild 1: © Albert Speelman, Utrecht
    Bild 2: © Thorsten Groedel
    Bild 3: Stich um 1700
    Bild 4: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 5: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 6: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 7: © Rainer Gindele, Berlin

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Saale-Holzland-Kreis
Ort07768 Seitenroda
Adresse:Dorfstraße 100
Lage:auf dem 406 m hohen Muschelkalkfelsen des Lichtenbergs westlich von Seitenroda über dem Saaletal
Koordinaten:50.804023°, 11.612825°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

höhere Haupt- und niedrigere Vorburg, Herrenhaus mit "Rittersaal", Ringmauer mit Kanonenscharten, Kleiderturm, Münzturm, Schleiderturm, Marterturm (Pulverturm), Zwinger
Die ovale Anlage war in eine höhere Haupt- und eine niedrigere Vorburg unterteilt. Die Anlage ist von einem 12 m breiten Graben umgeben. Verstärkt wird die Burg durch vier runde Wehrtürme. Ältester Teil der heutigen Anlage ist der Bergfried aus dem 13.Jh., die übrigen Bauten sind überwiegend neueren Datums.


Hier bin ich

Turm


Turmdaten

Der Bergfried besitzt ein 10,80 m hohes Kegeldach aus dem Jahr 1886, welches die vorherige Holzkonstruktion ersetzt. Noch bis 1871 war die Türmerstube auf dem Bergfried ständig bewohnt.
Form:rund
Höhe:30 m
Außendurchmesser:8,65 m
Höhe des Eingangs:12 m
Mauerstärke:2,35 m

Maße

Brunnentiefe ca. 80 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von AuhausenErbauer
Herren von Lobdeburg–Leuchtenburgum 1216–Stammsitz bis 1333
Grafen von Schwarzburg15. Februar 1333 Kauf
Erfurter Patrizier Heinrich von dem Paradis1389 als Pfand
Wettinerum 1396 Kauf–1918
Herzöge von Sachsen–Altenburg
Stiftung Leuchtenburg

Historie

um 1200 für die Herren von Lobdeburg-Leuchtenburg (Stammsitz) errichtet
15. April 1221 (Hartmann von Leuchtenburg legt einen Rechtsstreit bei)
13. Jh.Bau des Bergfrieds
1373ein Feuer zerstört alle romanischen Bauten
nach 1370Wiederaufbau
ab 1396Wettinischer Verwaltungssitz "Amt Leuchtenburg"
1451Belagerung und Eroberung der Burg durch Herzog Wilhelm mit Unterstützung der Erfurter im Sächsischen Bruderkrieg
um 1460Ausbau der Wehranlage mit vier Wehrtürmen
1552–1563Neubefestigung der Burg durch die Wettiner, Errichtung des Brunnens
23. Juli1602 Beschädigung des Bergfrieds durch einen Brand nach einem Blitzeinschlag
1612Erste Erwähnung des "Marterturms"
1640die Burg widersteht im Dreißigjährigen Krieg eine Belagerung kaiserlicher Truppen
1658bei einem Brand beschädigt
1699–1702Modernisierung der Verteidigungswerke
um 1720Bau des Logierhauses
1722–1724Ausbau der Burg durch den Herzog von Sachsen-Altenburg zum Zucht-, Armen- und Irrenhaus
1744/45Bau von Herrenhaus und Kapelle am Bergfried
1836–1842Neubau des dreigeschossigen Torhauses und des Weiberhauses
1871–1951Nutzung als Hotel
seit 1906museale Nutzung
1920–1997Nutzung als Jugendherberge
2002Sanierung des Burgbrunnens
2005Eröffnung einer Dauerausstellung zur Geschichte der Leuchtenburg
2007Beginn umfangreicher Sanierungsarbeiten
2011/12Umbau zum Museum "Porzellanwelten"

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Dohlenstein07768KahlaSHKWallburg0.79
Hummelshain 
Neues Schloss
07768HummelshainSHKSchloss3.91
Hummelshain 
Altes Schloss
07768HummelshainSHKSchloss4.19
Hiemberg07768KleineutersdorfSHKWallburg4.36
Mittelberg07751RothensteinSHKWallburg4.74
Hummelshain 
Alte Kirche
07768HummelshainSHKWallburg4.94
Freienorla 
Wüste Kirche
07768FreienorlaSHKKirchenrest5.61
Altenberga 
Alte Burg
07768AltenbergaSHKBurgrest5.76
Altenberga07768AltenbergaSHKHerrenhaus5.87
Gumperda07768GumperdaSHKHerrenhaus6.25
Orlamünde 
Kemenate
07768OrlamündeSHKteilweise erhaltene Burg6.68
Schimmersburg 
Schinnersburg
07381LangenorlaSOKangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
7.15
Orlamünde07768OrlamündeSHKStadtbefestigung7.32
Langenorla07381Oppurg-LangenorlaSOKverschwundenes Schloss7.43
Räubersburg 
Schlossberg
07381Langenorla-KleindembachSOKWallburg7.90
Dürrengleina07751Milda-DürrengleinaSHKKirchenruine7.94
Rausdorf07646RausdorfSHKSchloss8.04
Leutra 
St. Nikolaus
07745Jena-LeutraJENAWehrkirche8.04
Positz07381Oppurg-KolbaSOKRittergut9.19
Töpfersdorf07407Uhlstädt-Kirchhasel-ZeutschSARURuine9.30
Drackendorf 
Niederhof
Unterer Hof
07751Jena-DrackendorfJENAverschwundenes Herrenhaus9.33
Lobdeburg 
Lobedaburg
Mittelburg
07745Jena-LobedaJENARuine9.62
Reinstädt 
Kemenate
07768ReinstädtSHKteilweise erhaltene Burg9.66
Reinstädt 
Sankt Michaelis
07768ReinstädtSHKangebliche/vermutete
Wehrkirche/Friedhofs-
/Kirchhofbefestigung
9.69
Lausnitz07806LausnitzSOKGutshaus10.00

Quellen und Literatur

  • Fritzsche,  Christian /  Rudolph,   Benjamin: Die Leuchtenburg bei Seitenroda (Thüringen) - zur Baugeschichte der Kernburg, Deutsche Burgenvereinigung e.V. (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 2/2016 S.67ff,  Braubach/Rhein 2016
  • Spazier,  Ines /  Bernast,   M.: Leuchtende Perle des Saaletals, in: Archäologie in Deutschland 2/2012,  Stuttgart 2012