• Bild 1: © Lothar Groß
    Bild 2: © Rainer Gindele, Berlin

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Saale-Orla-Kreis
Ort07389 Ranis
Lage:ca. 1000 m nw Ranis auf einem nach drei Seiten steil abfallenden Bergsporn
Koordinaten:50.669361°, 11.556231°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Einfacher quadratischer Bau mit Zeltdach und Mittelrisalit
Das Schloss ist ein einfacher quadratischer Bau mit großen Fenstern und Zeltdach. An der Hofseite befindet sich ein Mittelrisalit, über dem Dachgeschoss ein kleines Schiefertürmchen mit Haube. Ältere Reste befinden sich nur im Schlosskeller sowie bei der Ringmauer im N. Die Vorburg befand sich auf dem tiefer gelegenen Gelände.


Kapelle

Patrozinium:Barbara von Nikomedien
Die Burgkapelle St. Barbara wird 1506 erwähnt.

Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Arbeiterwohnheim
  • SED-Parteischule "Leni Fleischer" (bis 1955)
  • Jugendherberge "Jost Schmidt" (1955-88)
  • Leerstand (nach 1988)


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von BrandensteinErbauer
Grafen von Wettin
Heinrich von Brandenstein1351
Ritter Melchior von Breitenbauch1571 Kauf für 40.000 Taler
Familie von Breitenbauch
Familie von Gleichen–Rosswurm1853
Familie von Breitenbauch/Breitenbuch1945 enteignet
Familie Kahl2000 Kauf

Historie

1125 (Moritz von Brandenstein)
1298 (als Wettiner Lehen)
1351Ausbau zum landesherrlichen Schloss durch Heinrich von Brandenstein
1618/48Beschädigung des Schlosses im Dreißigjährigen Krieg durch kroatische und schwedische Truppen
1698–1703Neubau des Schlosses durch Christoph Adam von Breitenbauch
nach 1945Teilabriss der Vorburg, Durchführung verschiedener Umbaumaßnahmen
2000Beginn von Sanierungs- und Rekonstruktionsmaßnahmen
2001Durchführung archäologischer Untersuchungen

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Binsenberg 
Pinsenberg
KrölpaWallburg0.80
RanisRanisBurg0.95
KrölpaKrölpaSchloss1.31
GräfendorfKrölpa-GräfendorfGutshaus1.96
SteinPößneckBurgrest2.38
SeislaSeislaWehrkirche2.60
WernburgWernburgRuine3.26
Engelsberg 
Engelsburg
Engelberg
Heinrichsberg
SeislaWallburg3.27
AltenburgPößneckWallburg3.43
WernburgWernburgverschwundene Burg3.48
Schanzgraben 
Schwedenschanze
WernburgWallburg3.52
PößneckPößneckStadtbefestigung3.83
Clythenberg 
Jüdenberg
Krölpa-Ölsenangebliche/vermutete
Wallburg
3.96
KönitzUnterwellenborn-KönitzSchloss5.12
BirkigtUnterwellenborn-BirkigtGutshaus5.22
HunnenburgWilhelmsdorfWallburg5.56
NeidenbergaDrognitz-NeidenbergaHerrenhaus6.94
Burgstädel 
Burgschädel
Gössitzangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
7.03
Nimritz 
Altes Schloss
Nimritzverschwundene Burg7.52
NimritzNimritzSchloss7.57
NimritzNimritzWohnturm7.61
Räubersburg 
Schlossberg
Langenorla-KleindembachWallburg7.61
LangenorlaOppurg-Langenorlaverschwundenes Schloss8.09
Unterwellenborn 
Edelhof
UnterwellenbornHerrenhaus8.19
Türkenhof (Oppurg) 
Türkenhof
OppurgAdelssitz8.35
Oppurg 
Friedrichstein
Niederoppurg
OppurgSchloss8.51
SchwedenschanzeZiegenrückWallburg8.77
Schimmersburg 
Schinnersburg
Langenorlaangebliche/vermutete
Burg-/Schlossanlage
8.98
Ziegenrück 
Kemenate
Ziegenrückteilweise erhaltene Burg9.03
Oberoppurg 
Sankt Maria
OberoppurgWehrkirche9.16
RöblitzUnterwellenborn-RöblitzWehrkirche9.27
TöpfersdorfUhlstädt-Kirchhasel-ZeutschRuine9.37
Freienorla 
Wüste Kirche
FreienorlaKirchenrest9.93

Quellen und Literatur

  • Bienert,  Thomas: Mittelalterliche Burgen in Thüringen,  Gudensberg-Gleichen 2000
  • Landesamt für Archäologie, Sven Ostritz (Hrsg.): Saale-Orla-Kreis, Nord. Archäologischer Wanderführer Thüringen 14,  Langenweißbach 2013
  • Michael,  Köhler: Thüringer Burgen und befestigte vor- und frühgeschichtliche Wohnplätze 2003
  • Resch,  Regina /  Resch,   Alexander: Thüringer Burgen,  Meiningen 2007
  • Rothe,  Hans-Werner: Burgen und Schlösser in Thüringen. Burgen - Schlösser - Herrensitze,  Frankfurt/Main 1960