• Public Domain

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
LandkreisWeimar-Land
Ort99518 Auerstedt
Adresse:Dorfplatz 1
Koordinaten:51.098937°, 11.589487°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Ehemals befestigter Wohnturm
Das Gut von Auerstedt erlangte historische Bedeutung als preußisches Hauptquartier während der Schlacht bei Jena und Auerstedt 1806.



Historie

1259erwähnt
Ende 17. Jh.Errichtung eines Neubaus
18. April 1840ausgebrannt
ab 17. September 1840Neubau eines Herrenhauses

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
SonnenburgBad Sulzaverschwundene Burg2.70
NiedertrebraNiedertrebraGutshaus3.21
EckartsburgEckartsbergaRuine3.26
BergsulzaBad Sulza-BergsulzaHerrenhaus3.49
FlurstedtFlurstedtverschwundene Burg4.93
FlurstedtFlurstedtHerrenhaus5.13
GößnitzKlosterhäseler-GößnitzGutshaus5.71
BurgholzhausenEckartsberga-BurgholzhausenHerrenhaus6.40
SaaleckNaumburg-Bad KösenRuine7.90
Luschwig 
Stuwi
Camburg-StöbenWallburg8.11
Stöben 
St. Petersberg
Camburg-StöbenKirchenrest8.17
RudelsburgNaumburg-Bad Kösenteilweise erhaltene Burg8.27
Camburg 
Cyriakskirche
Dornburg-CamburgRuine8.33
Stöben 
Cyriakskirche
St. Cyriak
Camburg-StöbenRuine8.33
KreipitzschCrölpa-Löbschütz-KreipitzschGutshaus8.66
TümplingCamburg-TümplingHerrenhaus8.95
HerrengosserstedtHerrengosserstedtGutshaus9.40
FränkenauNaumburg-Bad Kösen-FränkenauGutshaus9.40
Willerstedt 
Burg
Willerstedtverschwundene Burg9.47

Quellen und Literatur

  • Bienert, Thomas: Mittelalterliche Burgen in Thüringen,  Gudensberg-Gleichen 2000
  • Landkreis Weimarer Land (Hrsg.): Burgen und Schlösser im Weimarer Land o. J.
  • Meister, Werner: Geschichte des Schlosses Auerstedt - Aus der Geschichte der Gutsherrschaft 2000