• © Lothar Groß

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
Unstrut-Hainich-Kreis
Ort99947 Bad Langensalza
Koordinaten:51.108056°, 10.646667°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Stadtmauer mit ursprünglich 24 Wehrtürmen und sieben Toren, davon neun Türme erhalten


Gießturm

Gießturm

Details
Gottesackerturm

Gottesackerturm

Details
Klagetor

Klagetor

Details

Pulverturm

Pulverturm

Details
Storchennestturm

Storchennestturm

Details
Tellerturm am Diakonat

Tellerturm am Diakonat

Details

Wichturm

Wichturm

Details

Historie

1365Erweiterung der Stadtmauer

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
DryburgBad Langensalzateilweise erhaltenes Schloss0.13
Friederikenschlösschen (Langensalza) 
Friederikenschlösschen
Bad LangensalzaSchloss0.29
Langensalza 
Niedere Burg
Bad LangensalzaBurgrest0.50
Ufhoven 
Ufhofen
Bad Langensalza-UfhovenBurgrest1.69
Thamsbrück 
Nikolausturm
Bad Langensalza-ThamsbrückRuine3.56
ThamsbrückBad Langensalza-ThamsbrückStadtbefestigung3.59
Nägelstedt 
Schieferhof
Bad Langensalza-NägelstedtAdelssitz4.37
Kettenburg (Gräfentonna) 
Tonna
Kettenburg
Tonna-GräfentonnaSchloss5.95
Gräfentonna 
Neues Schloss
Prinzenhaus
Tonna-GräfentonnaSchloss6.01
BurgtonnaTonna-BurgtonnaHerrenhaus7.15
Großengottern 
Hornhardtsches Rittergut
GroßengotternGutshaus7.16
Altengottern 
Rundbau-Schloss
Gottern
AltengotternSchloss8.03
TüngedaHörselberg-Hainich-TüngedaSchloss9.36
BallstädtBallstädtverschwundenes Gutshaus9.42
NeunheilingenNeunheilingenSchloss9.46
Neunheilingen 
Heiligkreuz
NeunheilingenRuine9.48
Goldacker 
Goldackersches Schloss
WeberstedtSchloss9.67
Großvargula 
Sommerfeldsches Schloss
GroßvargulaHerrenhaus9.68
HeroldishausenHeroldishausenverschwundene Dorfbefestigung9.85
MülverstedtMülverstedtHerrenhaus9.87

Quellen und Literatur

  • Eißing,  Stephanie /  Jäger,   Franz (Bearb.): Thüringen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 2003
  • Münch,  Gisela: Die mittelalterliche Stadtbefestigung von Bad Langensalza,  Bad Langensalza 1999