• Bild 2: Ansicht von Wilhelm Dillich, um 1625
    Bild 3: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 4: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 5: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 6: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 7: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 8: © Rainer Gindele, Berlin
    Bild 9: © Rainer Gindele, Berlin

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Sachsen
Bezirk:Leipzig
LandkreisLeipzig
Ort04680 Colditz
Adresse:Schlossgasse 1
Lage:auf einem Bergsporn über dem Ort
Koordinaten:51.130986°, 12.807385°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Beschreibung

ehemals mehrteilige Spornburg, unregelmäßiger Renaissancebau um zwei Innenhöfe
Der gewaltige Gebäudekomplex wurde durch zahlreiche Umbauten in der Renaissance errichtet. 1046 fand erstmalig eine Burgward Colditz urkundliche Erwähnung. Das Schloss diente als Gefangenenlager für alliierte Offiziere im zweiten Weltkrieg. Eine Ausstellung veranschaulicht die zahlreichen Fluchtversuche.



Wappen




Maße

Länge der Anlage ca. 150 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Colditz
Wiprecht von Groitzsch1083
Markgraf Wilhelm I. von Meißen1404 Kauf
Wettiner
August der Starke1694
Kurfürsten von Sachsen
Freistaat Sachsen

Historie

11.Jh.erbaut
1046erwähnt
1158 ("castrum")
ab 1083Ausbau zur Burg
1430durch die Hussiten erobert und in Brand gesteckt, anschließend wieder aufgebaut
Ende 15. Jh.spätgotischer Ausbau
1504bei einem Brand schwer beschädigt
1519–22Ausbau für Kurfürst Friedrich der Weise (Baumeister Hans Zinkeisen)
1578–1591Ausbau zur kurfürstlichen Wohnung für die Jagdzeit (Baumeister Hans Irmisch und Peter Kummer d.Ä.)
1597–1624Bau des Beamtenhauses
bis 1622Nutzung als Witwensitz
ab 1810Nutzung als Arbeits- und Armenhaus
1876Abbruch des Saalhauses im hinteren Schloss
im 19. Jh.königliche Landesanstalt für geistig unheilbar Kranke
1939/45Internierungslager für polnische, belgische und britische Offiziere
1991/2010saniert
1996Ende der Krankenhausnutzung

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Lastau04680Colditz-LastauLLWallburg1.57
Collmen04680Colditz-CollmenLLHerrenhaus1.97
Hohnbach04680Colditz-HohnbachLLHerrenhaus2.24
Zschirla04680Colditz-ZschirlaLLGutshaus2.60
Podelwitz04680Colditz-PodelwitzLLSchloss3.07
Kötteritzsch04680Colditz-KötteritzschLLSchloss3.42
Schönbach04680Colditz-SchönbachLLHerrenhaus4.03
Leisenau04680Colditz-LeisenauLLteilweise erhaltenes Herrenhaus5.04
Leisenau04668Großbothen-LeisenauLLteilweise erhaltenes Herrenhaus5.04
Kössern04668Grimma-KössernLLGutshaus5.59
Kössern 
Jagdhaus
04668Grimma-KössernLLSchloss5.77
Gorschmitz04703Leisnig-GorschmitzMSAHerrenhausrest6.87
Böhlen04668Grimma-BöhlenLLHerrenhaus7.30
Leipnitz04668Grimma-LeipnitzLLHerrenhaus8.21
Polditz04703Leisnig-PolditzMSAHerrenhaus8.23
Ebersbach04651Bad Lausick-EbersbachLLHerrenhaus8.37
Königsfeld09306KönigsfeldMSASchlossrest8.39
Mildenstein 
Leisnig
04703LeisnigMSABurg8.92
Motterwitz04668Grimma-MotterwitzLLHerrenhaus8.95
Korpitzsch04703Leisnig-KorpitzschMSAHerrenhaus9.36
Rochlitz09306RochlitzMSABurg9.63
Polkenberg04703Leisnig-PolkenbergMSAHerrenhaus9.97

Quellen und Literatur

  • Baudisch,  Susanne: Burgen und Herrensitze in Nordwestsachsen Ausgang 11. bis Mitte 14.Jahrhundert,  Katzbach 1996
  • Bräuer,  Albert Peter: Schloss Colditz. Baudenkmale 56,  Leipzig 1983
  • Donath,  Matthias: Schlösser und Herrenhäuser links und rechts der Mulde,  Meißen 2012
  • Müller,  Heinz /  Dehn,   Heyko: Burgenwanderung durch Sachsen,  Langenweißbach 2006
  • Naumann,  H.: Zur Geschichte des Colditzer Schlosses, in: 700 Jahre Stadt Colditz, S. 129-147 1965
  • Thiede,  Regina /  Lippmann,   Renate: Schloss Colditz,  Leipzig 2007