Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Schwaben
LandkreisAichach-Friedberg
Ort86447 Todtenweis
Lage:ca. 850-900 m wsw Kirche Todtenweis auf einer Lechhochterrasse
Koordinaten:48.51298°, 10.92162°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Wallburg auf spitzovalen Plateau, Randwall im Norden und Osten, Außenwall im Nordosten

ErhaltenWall- und Grabenreste

Reliefansicht im BayernAtlas



Maße

Fläche ca. 0,8 ha

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Ministerialen von Todtenweis

Historie

12.Jh. (Kuonradus und Sigefridus den Taintinwis als Burgmannen)

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
PfarrerschanzeTodtenweisWallburg1.15
Unterach 
Kugl
Rehling-Unterachverschwundene Burg2.25
Schlossberg (Todtenweis)Todtenweis-Bachverschwundene Burg2.35
Pichl 
Bichl
Aindling-PichlWasserschloss3.65
ScherneckRehling-ScherneckSchloss3.79
Thierhaupten 
Eselberg
Hesselberg
Edenhauser Forst (gemeindefrei)Wallburg3.90
BinnenbachAindling-Binnenbachverschwundene Burg4.47
MeitingenMeitingenSchloss6.25
Schönleiten 
Jägerhaus
Petersdorf-Schönleitenverschwundenes Schloss6.88
AffingAffingSchloss7.44
Mühlhausen 
Karlsberg
Affing-Mühlhausenverschwundene Burg7.71
KönigsbrunnThierhaupten-MünsterWallburg8.55
Markt 
Fuggerschloss
Biberbach-MarktRuine8.58
UnterbaarBaar-UnterbaarWasserschloss9.35
KühlenthalKühlenthalverschwundene Burg9.44
Gablingen 
Fuggerschloss
GablingenSchloss9.92

Quellen und Literatur

  • Habel,  Heinrich /  Himen (Bearb.),   Helga: Denkmäler in Bayern - Ensembles, Baudenkmäler, Archäologische Geländedenkmäler: Band VII. Schwaben, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.),  München 1985
  • Landkreis Aichach-Friedberg. Denkmäler in Bayern VII.,  München 2012