Veßra

Sankt Marien

Ruine



Lage


Ort98660 Kloster Veßra
Lage:an der Mündung der Schleuse in die Werra

Beschreibung


Ehemaliges Prämonstratenserkloster

Historie

um 1131(Klosterstiftung durch Graf Gotebold von Henneberg und dessen Gemahlin Luitgard)
1939Zerstörung der Klosterkirche bei einem Brand
1948Beginn von Sicherungsarbeiten

Literatur


Literatur zum Objekt

Stubenvoll, Willi (Bearb.):

Schlösser in Thüringen 1997

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Stadtverwaltung Weida (Hrsg.):

800 Jahre Osterburg.  Weida 1993

Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten (Hrsg.):

Veste Heldburg.  Rudolstadt 2009

Förderverein Veste Heldburg e.V. (Hrsg.):

Veste Heldburg. 2010

Grohmann, Inge:

Märchenschloss - Ein Lesebuch zur Veste Heldburg.  Erfurt 2000

Grohmann, Inge:

Veste Heldburg. Kleine Kunstführer 2115.  Regensburg 1994

Härig, Beatrice:

Alte Steine und ihre geheimnisvolle Energie, in: Monumente 6 - 2016. 2016

Nagel, Franz /  Paulus,  Helmut-Eberhard:

Die Veste Heldburg - Geschichte, Sanierung und Präsentation eines Denkmals. Deutsche Burgenvereinigung e.V. (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 2/2016 S.108ff.  Braubach/Rhein 2016

Rudolph, Benjamin:

Die Burgruine Straufhain im Heldburger Unterland. Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 00/IV, S. 162ff.  Braubach/Rhein 2000

Schmidt, Wolf:

Die Rettung der Veste Heldburg in Thüringen. Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.), in: Denkmalpflege Informationen Ausgabe D Nr. 9.  München 1991

Unbehaun, Lutz:

Die Veste Heldburg und ihr Französischer Bau, in: Burgen und Schlösser in Thüringen 1996, S. 38ff.  Jena 1996