Diemantstein

Schlossrest


Quelle: ; Gfreihalter, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Bayern
Bezirk:Schwaben
LandkreisDillingen an der Donau
Region:Schwäbische Alb
Ort86657 Bissingen-Diemantstein
Lage:südlich des Dorfes auf steil abfallender Bergnase, Standort von Pfarrhaus und Kirche St. Ottilia
Geographische Lage:48.720542°, 10.550098°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Reliefansicht im BayernAtlas

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Herren von Fronhofen-Hohenburgals Erbauer
Herren von Diemantstein
Fürsten von Oettingen

Historie

um 1200 für die Herren von Fronhofen-Hohenburg errichtet
1236erwähnt
um 1600Errichtung eines Neubaus
1761Durchführung von Aus-/Umbauten
1826abgebrochen
1871Kirchturmeinsturz
1876Errichtung eines Neubaus

Ansichten




Quelle: ; Gfreihalter, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)

Quellen und Literatur

  • Bushart, Bruno / Paula,  Georg (Bearb.) (2008). Bayern III: Schwaben. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler, 1. Aufl., München
  • Meyer, Werner (Bearb.) (1972). Die Kunstdenkmäler von Schwaben VII. - Landkreis Dillingen an der Donau, 1. Aufl., München
  • Schmitt, Günter (1995). Ostalb. Burgenführer Schwäbische Alb 6, 1. Aufl., Biberach


Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
HohenburgBissingen-FronhofenBurgruine1.31
HochsteinBissingen-Hochsteinverschwundene Burg3.25
GöllingenBissingen-GöllingenWasserburg3.98
BurgmagerbeinBissingen-Burgmagerbeinverschwundene Burg4.04
BollstadtAmerdingen-Bollstadtverschwundenes Schloss4.79
AmerdingenAmerdingenSchloss4.90

Nutzung
 Privatbesitz

Bitte respektieren Sie die Privatsphäre der Bewohner und eventuelle Verbotsschilder.