Disibodenberg

Klosterruine

Quelle: Saharadesertfox, cc-by-sa 3.0 (aus Wikipedia)

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
LandkreisBad Kreuznach
Ort55571 Odernheim am Glan
Geographische Lage:49.776761°, 7.70126°
Google Maps OpenStreetMap OpenTopoMap

Beschreibung

Herkunft des Namens

Nach dem Heiligen Disibod (irisch Disens) (* 619, † 700), ein irischer Mönch und Einsiedler.

Maße

Größe der Anlage ca. 2,5 ha

Besitzer

(Ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Benediktinerbis 1259
Zisterzienser1259
Kurpfalz1768

Historie

um 1000Gründung eines Chorherrenstifts durch Erzbischof Willigis
seit 1100Benediktinerkloster
1112–1152erster Klosteraufenthalt von Hildegard von Bingen
1559Aufhebung des Klosters im Zuge der Reformation
nach 1809Nutzung als Steinbruch
1985Beginn archäologischer Grabungen und Sicherungsarbeiten

Ansichten



Bild 1: Stich von 1724

Eintrag kommentieren


Objekte im Umkreis von 5 Kilometern

NameOrtArtEntfernung(km)Bild
NameOrtArtEntfernung(km)Bild
OdernheimOdernheim am GlanStadtbefestigung1.29
Odernheim 
Wittelsbacher Schlösschen
Odernheim am GlanSchloss1.33
NohfelsBad SobernheimBurgrest2.96
SobernheimBad SobernheimStadtbefestigung3.49
Sobernheim 
Priorhof
Bad SobernheimAdelshof3.56
Sobernheim 
Russischer Hof
Bad SobernheimAdelshof3.68
Sobernheim 
Malteserhof
Bad SobernheimAdelshof3.72
Sobernheim 
Deutschordenskomturei
Bad SobernheimHerrenhaus3.80
Sobernheim 
Steinkallenfels'scher Hof
Steinkallenfelser Hof
Bad SobernheimAdelshof3.85
Sobernheim 
Ehemhof
Bad SobernheimAdelshof4.00
Böckelheim 
Schlossböckelheim
SchlossböckelheimBurgruine4.22
Duchroth 
Montforter Hof
Montforterhof
Neues Schloss im Tal
DuchrothSchlossrest4.73
MontfortHallgarten (Pfalz)Burgruine4.92

Externe Links
 Klosterruine Disibodenberg
Social Media Links