Boxberg

Burgrest


© pro Region Heilbronn-Franken

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Main-Tauber-Kreis
Ort97944 Boxberg
Adresse:Schlossweg
Lage:auf dem Schlossberg sö des Ortszentrums
Lage in Google Maps:49.507676°, 10.053788°

Beschreibung


Ursprünglich große, von doppelter Grabenanlage umwehrte Anlage mit mehreren Türmen, Brunnen in der Mitte der Kernburg
Die Burg ist im 10. bis 12. Jahrhundert entstanden. 1470 wurde sie zerstört, nach ihrem Wiederaufbau 1523 erneut zerstört. Unter Albrecht von Rosenberg, einem der berühmtesten Ritter Frankens, wurde sie ab 1547 nochmals aufgebaut. Während der Verpfändungen an Würzburg und Mergentheim verfiel die Burg zusehends. 1748 mußte der pfälzische Amtssitz vom Burgschloß in die Stadt verlegt werden. Unter Leinigen und Baden ging der Verfall weiter. 1854 wurde die Schloßruine, das einst "festeste Haus in Franken", an einen Maurermeister verkauft und als Steinbruch ausgeschlachtet. 1893 endlich kamen Schloßberg und die restliche Burgruine in den Besitz der Stadt und in die Pflege des Verschönerungsvereins

Erhalten: geringe Mauerreste

Historie

10.Jh.durch Ortsadel erbaut
1470zerstört
seit 1480Wiederaufbau
1523durch den Schwäbischen Bund zerstört
1547Wiederaufbau
1857abgebrochen

Besitzer

Johanniter
Herren von Rosenberg
Stadt Boxberg1893

Literatur

Literatur zum Objekt

Miller, Dr. Max /  Taddey,  Gerhard (Hrsg.):

Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6,  Stuttgart 1980

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Biller, Thomas:

Entdeckung eines Palas mit spätromanischer Ausmalung auf der Gamburg (Main-Tauber-Kreis). Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 90/2, S. 117ff.  Braubach/Rhein 1990

Gromer, Johannes:

Der Palas der Gamburg. Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 95/I, S. 6ff.  Braubach/Rhein 1995

Hermann, Michael:

Der "Kapellenbau" von Burg Brauneck. Wartburg-Gesellschaft (Hrsg.), in: Die Pfalz Wimpfen und der Burgenbau in Südwestdeutschland.  Petersberg 2013

Merten, Klaus:

Schloss Weikersheim. Große Baudenkmäler.  München 1984

Merten, Klaus:

Schloss Weikersheim. Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg (Hrsg.).  Heidelberg  o. J.

Pfefferkorn, Wilfried:

Burg Brauneck in Württembergisch Franken. Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 1/2008, S. 2ff.  Braubach/Rhein 2008

Schaeff-Scheefen, Harro:

Wertheim. 1959

Schaeff-Scheefen, G. Harro:

Wertheim - Stadt und Burg. 1959

Trenschel, Hans-Peter:

Deutschordensschloss Bad Mergentheim. Kleine Kunstführer 1162.  Regensburg 1985

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern



BildNameOrtKreisArtDistance
Reinsbronn 
Geierschlösschen
Florian-Geyer-Schlösschen
Creglingen-ReinsbronnMATSchloss1.40
WaldmannshofenCreglingen-WaldmannshofenMATWasserschloss3.10
Reichelsberg 
Reichelsburg
Reigirberg
Aub-BaldersheimWUERRuine4.33
CreglingenCreglingenMATSchlossrest4.60
AubAubWUERSchloss4.91

Galerie

© pro Region Heilbronn-FrankenKupferstich von Matthäus Merian, um 1645