Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Franken
LandkreisSchwäbisch-Hall
Ort74405 Gaildorf
Lage:neben der Kirche
Koordinaten:49.001191°, 9.768946°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Erbaut als Pavillon 1846 von Gräfin Amalie von Waldeck und Pyrmont. Nach zwei Umbauten 1880 und 1896 diente es den Grafen von Bentinck-Waldeck bis 1914 als Wohnsitz. 1943-45 Offizierskasino; 1945/46 amerikanisches Offizierskasino; 1946-1966 Altersheim; seit 1967 Rathaus.

Erhaltennichts


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von Pückler-Limpurgals Erbauer
Graf Gottfried von Pückler–Limpurgbis 1945

Historie

20. Januar1868 beim Stadtbrand schwer beschädigt
1874Abschluss der Wiederaufbauarbeiten
20. April 1945im Zweiten Weltkrieg nach deutschem Beschuss zusammeen mit der Stadtkirche niedergebrannt und in der Folge abgebrochen

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
Gaildorf 
Altes Schloss
GaildorfSchloss0.14
GaildorfGaildorfStadtbefestigung0.21
Gaildorf 
Bentincksches Schloss
GaildorfSchloss0.34
Röterturm 
Rötenburg
Turmberg
Fichtenberg-MittelrotBurgrest3.20
OttendorfGaildorf-Ottendorfverschwundene Burg3.45
SchmiedelfeldSulzbach-LaufenSchloss7.25
Michelbach an der BilzMichelbach (Bilz)Schloss7.74
Oberrot 
Schlössle
OberrotAdelssitz7.76
Kransberg 
Kransburg
Sulzbach-LaufenBurgrest8.04
Sanzenbach 
Sanzenbacher Landturm
Rosengartenverschwundene Warte8.83
Hessental 
Wallfahrtskirche zu den Vierzehn Nothelfern
Schwäbisch Hall-HessentalRuine9.95

Quellen und Literatur

  • Hinderer, Steffen: Das Pücklersche Schloss zu Gaildorf - Innenleben einer Residenz 1778-1945 o. J.
  • Landesvermessungsamt Baden-Württemberg (Hrsg.): Schlösser, Burgen, Kirchen, Klöster in Baden-Württemberg 1990
  • Willig, Wolfgang: Landadel-Schlösser in Baden-Württemberg,  Balingen 2010

Eintrag kommentieren