alle Bilder © Wolfgang Kassebeer

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Niedersachsen
Bezirk:Braunschweig
LandkreisGoslar
Ort38704 Liebenburg
Lage:unmittelbar westlich über Ort Liebenburg auf Sporn der Salzgitterer Berge
Koordinaten:52.019929°, 10.422753°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

quadratischer Burgplatz, starker Halbrund-Flankenturm an der Ostecke, Bastion (Aussichtsplattform) an Südecke, ca. 7 m hoher Turmstumpf
Die Liebenburg war ehemals die größte Burganlage im n Vorharz.

Erhalten: Turmstumpf des "Wachtmeisterturms", Reste von Mauertürmen



Maße

Burgplatz ca. 130 x 130 m

Beziehung zu anderen Objekten

Vorgängeranlage von Liebenberg

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Bischof Siegfried von HildesheimErbauer
Herren von Braunschweig–Wolfenbüttel

Historie

1292erbaut
1750–1754abgetragen
2003/05Restaurierung zweier Wehrtürme

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Liebenburg 
Lewenburg
38704LiebenburgGOSLSchloss0.00
Kniestedt38226Salzgitter-BadSGHerrenhaus4.58
Nienrode38226Salzgitter-NienrodeSGHerrenhaus4.85
Kukeriulenburg 
Sachsenring
38315Schladen-Werla-GieldeWOLFWallburg5.37
Flachstöckheim38226Salzgitter-FlachstöckheimSGGutshaus7.42
Ringelheim38226Salzgitter-RingelheimSGSchloss7.85
Alt-Wallmoden 
Wallmoden
38729WallmodenGOSLGutshaus7.96
Werla38315Werlaburgdorf-BurgdorfWOLFBurgrest9.34

Quellen und Literatur

  • Schultz,  Hans Adolf: Burgen und Schlösser des Braunschweiger Landes,  Braunschweig 1984
  • Stolberg,  Friedrich: Befestigungsanlagen im und am Harz - Von der Frühgeschichte bis zur Neuzeit,  Hildesheim 1983
  • Weiß,  Gerd (Bearb.): Bremen Niedersachsen. Georg Dehio - Handbuch der deutschen Kunstdenkmäler,  München 1992