Gleiß

Ruine


Public Domain

Lage


Land:Österreich
Bundesland:Niederösterreich
Bezirk:Amstetten
Ort3331 Sonntagberg
Lage:im Dorf Gleiß ca. 2400 m nw von Sonntagberg auf einem Felssporn am rechten Ufer der Ybbs
Lage in Google Maps:48.015061°, 14.746809°

Beschreibung


Ehemals mehrgeschossige Hochburg mit zwei quadratischen Ecktürmen


Erhalten: Mauerreste

Historie

12.Jh.erbaut
1120 (Ministerialen von Gleiß-Totzenbach)
1806durch französische Truppen zerstört

Besitzer

Herren von Gleiß
Wolfgang von Wallseebis 1459
Georg Gailspecker1459 Kauf
Herren von Eitzing
Oswald Schirmer1500
Freiherren von Hofmann1542
Gottfried von Scherfenberg1575
Daniel Strasser1576
Geyer von Osterburg1649
Familie Montecuccoli1665–um 1700
Grafen Orsini–Rosenbergbis 1718
Freiherren von Hohenegg1718–1760
Grafen Orsini–Rosenberg1760–1913
Rudolf Freiherr Drasche–Martinsberg1913
Kärntner Montanindustrie1934

Turm

Vom zentral gelegenen Bergfried blieb nur ein Schutthaufen übrig.

Turmgrundriss viereckig

Literatur

Literatur zum Objekt

Kaltenegger, Marina /  Kühtreiber,  Thomas /  Reichhalter,  Gerhard /  Schicht,  Patrick /  Weigl,  Herwig:

Burgen im Mostviertel, Falko Daim (Hrsg.),  Oberhaching 2007

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern



BildNameOrtKreisArtDistance
TürkenschanzeAllhartsbergAMSTWallburg1.68

Galerie

Public DomainKupferstich von Matthäus Merian, 1649