Lage

Land:Österreich
Bundesland:Kärnten
Bezirk:Sankt Veit an der Glan
Ort9360 Friesach
Adresse:Geyersbergweg 24
Lage:auf einem steil aufragenden Hügel nördlich der Stadt
Koordinaten:46.956364°, 14.399055°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Burganlage um einen quadratischen Hof, an der Südecke mächtiger, sechsgeschossiger Bergfried über quadratischem Grundriss, viergeschossiger Wohntrakt in historisierenden Formen


Hier bin ich

Kapelle

Patrozinium:St. Anna
ehemalige Kapelle Heilige Anna im Obergeschoss des Turmes in der Südecke der Anlage

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Bischöfe von Salzburg
Johann Andrä Auer1690 von Erzbischof Ernst von Salzburg als Lehen

Historie

um 1130/31erbaut
1271erwähnt
13. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
15. Jh.Errichtung eines Neubaus
vor 1690ausgebrannt, anschließend Wiederaufbau
ab 1750unbewohnbar
1911/12umfangreiche Restaurierungsarbeiten

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Lavant9360FriesachVEITRuine0.46
Petersberg 
Friesach-Petersberg
Friesach
9360FriesachVEITteilweise erhaltene Burg0.57
Fürstenhof (Friesach) 
Fürstenhof
9360FriesachVEITBurg0.67
Rotenturm 
Blutturm
Rotturm
9360FriesachVEITBurgrest0.80
Virgilienberg9360FriesachVEITRuine1.11
Mayerhofen 
Maierhofen
9360FriesachVEITSchloss2.95
Dürnstein8812Neumarkt in der SteiermarkMURARuine3.77
Pöckstein 
Alt-Böckstein
Böckstein
Kogelstein
9330AlthofenVEITBurgrest7.91
Pöckstein 
Böckstein
9330StraßburgVEITSchloss7.92
Straßburg9341StraßburgVEITBurg8.37
Neudeck 
Neudegg
Neideck
Neidegg
8812Neumarkt in der SteiermarkMURARuine8.80
Töscheldorf9330AlthofenVEITSchloss9.48
Krumfelden9330AlthofenVEITSchloss9.61
Althaus 
Altenhaus
Hus
9375HüttenbergVEITRuine9.76

Quellen und Literatur

  • Jernej,  Renate: Entstehung und Ausprägung der Burgenlandschaft in Friesach, in: Burgen im Alpenraum, S. 60-68,  Petersberg 2012
  • Krahe,  Friedrich Wilhelm: Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon,  Frankfurt/Main 1994