Lage

Land:Österreich
Bundesland:Burgenland
Bezirk:Oberpullendorf
Ort7341 Markt Sankt Martin
Lage:in beherrschender Höhe über dem Stooberbachtal auf einem nach Osten spitz zulaufenden, annähernd dreieckigen Hügel
Koordinaten:47.563004°, 16.350026°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Hochburg mit gewaltigen Bergfried, südlich des Turms Burgküche mit riesigem Kamin, nördlich und östlich Reste der Wohnbauten

ErhaltenUmfassungsmauern


Maße

Kernburg ca. 35 x 40 m
Durchmesser des Brunnens ca. 6 m, Tiefe ca. 66 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Grafen von Forchtenstein
Familie von Esterházy

Historie

13.Jh.erbaut
1058 („Gotscalcus von Landsee“ im Traditionsbuche des Stiftes Göttweig)
15. Jh.Durchführung von Aus-/Umbauten
um 1666Ausbau der Befestigungsanlagen durch Paul Esterházy
11. Juli1707 bei einem Brand beschädigt
2. Juni1790 bei einem Brand endgültig zerstört

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
LandseeMarkt Sankt MartinKlosterruine1.29
KobersdorfMarkt KobersdorfWasserburg4.95
KirchschlagKirchschlag in der Buckligen WeltRuine8.08
SchwarzenbachSchwarzenbachWallburg8.18
SchwarzenbachSchwarzenbachRuine8.57
LackenbachLackenbachSchloss9.23
StickelbergHollenthonRuine9.90

Quellen und Literatur

  • Bahnmüller,  Wilfried: Burgen und Schlösser, Steiermark und Burgenland,  St. Pölten 2008
  • Krahe,  Friedrich Wilhelm: Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon,  Frankfurt/Main 1994
  • Schicht,  Patrick: Buckelquader in Österreich - Mittelalterliches Mauerwerk als Bedeutungsträger,  Petersberg 2011