Lage

Land:Österreich
Bundesland:Tirol
Bezirk:Landeck
Ort6532 Ladis
Adresse:Schlossweg
Lage:in exponierter Lage auf einem Schieferfelsen oberhalb eines Weihers
Koordinaten:47.07613°, 10.652018°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

mächtiger bewohnbarer Bergfried mit kleinem, angebautem Palas
Hoch über Prutz thront, wie aus dem Felsen gewachsen, die Burg Laudegg (auch Laudeck). Der älteste Teil ist der mächtige Bergfried mit romanischen Doppelfensteröffnungen. Im Krieg gegen die Appenzeller (1406 n. Chr.) wurden die Burg und Ladis ein Raub der


Hier bin ich

Kapelle

Kapelle zwischen Wohnturm und Palas, nach 1940 wiedererrichtet

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren zu LaudeckErbauer
Graf Meinhard II. von Tirol1259
Bründer Reinl1940
Familie Prof. Apel1964
Familie Möller2005

Historie

Anfang 13.Jh. für die Herren zu Laudeck errichtet
1239 (Herren von Laudeck)
1263Sitz des Landgerichts
1346Durchführung von Aus-/Umbauten
1406Durchführung von Aus-/Umbauten
1525Wiederaufbau
Ende 17. Jh.Wiederaufbau
nach 1940restauriert

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Prutz 
Unterer Turm
Turm in der Breite
PrutzLECKTurm1.05
Prutz 
Oberer Turm
Turm im Felde
PrutzLECKTurm1.11
Sigmundsried 
Ried
RiedLECKBurg2.54
Berneck 
Bäreneck
Bernegg
KaunsLECKBurg3.81
Bidenegg 
Biedenegg
Bideneck
Biedeneck
FließLECKBurg5.15
LandeckLandeckLECKBurg9.11
GerburgLandeck-PerfuchsLECKAnsitz9.52

Quellen und Literatur

  • Krahe,  Friedrich Wilhelm: Burgen des deutschen Mittelalters - Grundrisslexikon,  Frankfurt/Main 1994
  • Pinzer,  Beatrix und Egon: Burgen, Schlösser, Ruinen in Nord- und Osttirol 1996