• Bild 4: Ansicht von Carl Wentzing, 1819

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Rheinland-Pfalz
Bezirk:Trier
LandkreisBernkastel-Wittlich
Ort54497 Morbach-Hundheim
Lage:ca. 1500 m östlich Hundheim am sumpfigen Oberlauf der Dhron
Koordinaten:49.835176°, 7.164603°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap

Beschreibung

keilförmiger (dreieckiger) Grundriss, spätromanische Formen, runder Bergfried an der Westspitze des Dreiecks, quergelagerter turmhausartiger Saalbau im NO der Anlage, Zugang an der Südseite über eine hölzerne Brücke
Die Ruine gehört zu den wenigen Wasserburgen des Hunsrücks und war einst von tiefen Gräben umgeben. Die Burg besitzt eine dreieckige Form von ca. 50 m Länge und 20 m Breite. An der Spitze des Dreiecks befindet sich der runde Bergfried. Die beiden untersten Geschosse des Turms besitzen Kuppelgewölbe, im Obergeschoss befindet sich ein Rundbogenfenster und die Einstiegstür. Im NO der Burg befand sich der einst viergeschossige Palas, an dem sich im NO zum Hof hin ein Treppenturm mit 4 m Durchmessern anschließt.

Erhalten: Bergfried, Umfassungsmauern



Turm


Turmdaten

Form:rund
Höhe:ca. 24 m
Außendurchmesser:10,5 m
Höhe des Eingangs:12,8 m
Mauerstärke:3,2 m

Maße

Anlage ca. 20 x 52 m
Mauerstärke der Ringmauer ca. 1,5 m

Beziehung zu anderen Objekten

Vorposten Stumpfer Turm

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Erzbischof Balduin von Trier (1332 kaiserliche Bestätigung des Besitzes)Erbauer
Kurtrier
Verein für Mosel, Hochwald und Hunsrück1912

Historie

um 1312/24 wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Schmidtburger Fehde errichtet
1324 ("Baldinauwe")
1347Verleihung der Stadtrechte, die Stadtgründung wird jedoch nicht verwirklicht
1618/48Beschädigung der Burg im Dreißígjährigen Krieg?, vermutlich durch die Schweden
1649–1654Durchführung umfangreicher Instandsetzungsarbeiten
1689im Pfälzischen_Erbfolgekrieg durch französische Truppen zerstört?
2. Hälfte 18. Jh.Verfall der Anlage
1981/82Durchführung von Grabungen
1985Sanierung der Ruine

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Stumpfer Turm54497Morbach-HinzerathBWWarte2.42
Allenbach 
Ellenbach
55758AllenbachBIRKSchloss8.87
Wildenburg55758KempfeldBIRKRuine9.33
Hunolstein 
Hunoldstein
Hunoltstein
54497Morbach-Merscheidt-HunolsteinBWRuine9.48
Ringkopf 
Ringwallkopf
Ringskopf
55758AllenbachBIRKWallburg9.75

Quellen und Literatur

  • Haufs-Brusberg,  Gilbert und Christa: Balduins Burgen - Eine Reise in die kurtrierische Vergangenheit 1997
  • Liessem,  Udo: Baldenau - die einzige Wasserburg Kurfürst Balduins, Vorbild für Balduinseck, Olaf Wagener (Hrsg.), in: Burgen im Hunsrück - Eine Burgenlandschaft im Fluss der Zeiten, S. 121ff,  Petersberg 2011
  • Palm,  Dr. Valentin: Burg und Tal Baldenau o. J.
  • Schellack,  Gustav /  Wagner,   Willi: Burgen und Schlösser im Hunsrück-, Nahe und Moselland 1976
  • Thon,  Alexander /  Ulrich,   Stefan /  Wendt,   Achim: "... wo trotzig noch ein mächtiger Thurm herabschaut" - Burgen im Hunsrück und an der Nahe,  Regensburg 2013
  • Thon,  Alexander /  Ulrich,   Stefan: "Von den Schauern der Vorwelt umweht... " - Burgen und Schlösser an der Mosel,  Regensburg 2007