• Bild 1: © Hanns Peter Ebert, Stadt Wadern

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Saarland
LandkreisMerzig-Wadern
Ort66687 Wadern-Dagstuhl
Adresse:Octavieallee
Lage:1000 m vom Stadtkern Wadern in Richtung Dagstuhl
Koordinaten:49.530661°, 6.898715°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Haupthaus und Schlosskapelle durch neugotischen Eckbau mit Turmteil verbunden

Park/Gartenfrei zugänglicher Barockgarten, 2001 neu angelegt

Kapelle

Patrozinium:Heilig Kreuz
barocke Saalkapelle mit Familiengruft, 1776 durch Graf Joseph Anton von Oettingen-Soetern errichtet, Innres von der Freifrau Octavie de Lasalle von Louisenthal zwischen 1839 und 1880 ausgemalt

Wappen




Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Fürst Joseph Anton von Oettingen-Sötern-HohenbaldernErbauer
Baron Wilhelm de Lasalle von Louisenthal1806 Kauf
Franziskanerschwestern1957
Regierung des Saarlandes1989

Historie

um 1760erbaut
um 1775Erweiterung um drei Fensterachsen
1905Errichtung des Eckbaus im neugotischen Stil
1989Einrichtung des Forschungszentrums „Schloss Dagstuhl - Leibniz-Zentrum für Informatik"

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
DagstuhlWadern-DagstuhlRuine0.14
Wadern 
Öttinger Schlösschen
WadernSchloss1.14
Wadern 
Grafenschloss
WadernSchloss1.25
Weierweiler 
Hungerburg
Weiskirchen-Weierweilerverschwundene Burg5.55
Finkenburg 
Finkenberg
Finkelburg
Weiskirchenverschwundene Burg6.04
WeiskirchenWeiskirchenverschwundene Wasserburg6.61
MünchweilerWadern-MünchweilerSchloss6.78
BirgSchmelz-LimbachWallburg6.82
Grimburg 
Grimberg
GrimburgRuine8.48

Quellen und Literatur

  • Conrad,  Joachim /  Flesch,   Stefan (Hrsg.): Burgen und Schlösser an der Saar 1988
  • Sander,  Dr. Eckart: Die schönsten Schlösser und Burgen im Saarland,  Gudensberg-Gleichen 1999
  • Verein für Heimatkunde Wadern e.V. (Hrsg.): Dagstuhler Geschichtsbilder 1990