© Bettina Heinrichs
  • © Bettina Heinrichs

Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Brandenburg
LandkreisOberhavel
Ort16515 Oranienburg
Adresse:Schlossplatz 1-2
Lage:im NW des alten Stadtkerns
Koordinaten:52.755191°, 13.237039°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

H-förmige zweigeschossige barocke Dreiflügelanlage
Ehemalige askanische Burg Bötzow, älteste barocke Schlossanlage in Brandenburg.

Park/Gartenseit 1651 westlich des Schlosses als geometrischer Garten holländischer Prägung vermutlich von J.G. Memhardt angelegt, 1878-79 landschaftsgärtnerisch zum Stadtpark umgestaltet, ehemalige Orangerie im SW-Teil des Parks, 1754-55 von G.Chr. Berger.
Herkunft des NamensDas Schloss ist seit 1652 nach der ersten Gattin des Großen Kurfürsten, Louise Henriette von Oranien benannt.


Nutzung zwischen 1945 und 1990

  • Kaserne der DDR-Grenztruppen (bis 1990)


Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
AskanierErbauer
Kurfürstin Louise–Henriette aus dem Haus Oranien–Nassau
Preußenbis 1802
Kommerzienrat Dr. Hempel1802 Kauf

Historie

1200 durch die Askanier errichtet
1216erwähnt
1485Abbruch und Neubau des Schlosses
1540abgebrochen
1550Errichtung eines Neubaus
1651–1655Errichtung eines Neubaus (Architekten Johann Georg Memhardt und M. M. Smids)
1688–1711Erweiterung zur barocken H-förmigen Anlage für Kurfürst Friedrich III. (Baumeister Johann Arnold Nering und Johann Friedrich Eosander von Göthe)
Ende 18. Jh.verfallen
1802–14Nutzung als Baumwollweberei
1842Brand des Südostflügels
bis 1848Nutzung als Schwefelsäurefabrik
1861–1925Nutzung als evangelisches Lehrerseminar
1938/39Errichtung des dreiflügeligen Erweiterungsbaus an der nördlichen Hofseite
1945beschädigt
1948–1960Wiederaufbau
1996–1999restauriert

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
FriedrichsthalOranienburg-Friedrichsthalverschwundenes Lustschloss5.39
Zehdenick 
Schlösschen
Havelschloss
ZehdenickSchloss8.72

Quellen und Literatur

  • Hoffmeister,  Titia: Oranienburg. Schlösser und Gärten der Mark, Deutsche Gesellschaft e.V. (Hrsg.),  Berlin o. J.
  • Lüdemann,  Jo: Burgenführer Brandenburg 2001