Sonneberg

verschwundene Burg


Stich von Merian

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Thüringen
LandkreisSonneberg
Ort96515 Sonneberg
Adresse:Schlossbergstraße 1
Lage:auf dem Schlossberg westlich der Sonneberger Altstadt
Lage in Google Maps:50.370598°, 11.173374°

Beschreibung


Die Herren von Sonneberg waren Ministeriale der Herzöge von Andechs-Meran. Sie starben in männlicher Linie um 1310 aus. Der dreigeschossige neogotische Rundturm stammt erst von 1844.

Erhalten: Neubauten an der Stelle der Burganlage

Historie

um 1200durch Herren von Sonneberg erbaut
1207 (Eberhard von Sonneberg)
1260 (im Zusammenhang mit einem Erbfolgestreit)
1596bei einem Brand beschädigt
1635im Dreißigjährigen Krieg durch kaiserliche Truppen geplündert
1639durch Blitzschlag zerstört, anschließend Nutzung als Steinbruch
1844–50Errichtung eines neugotischen Gebäudes mit Aussichtsturm (Plänen vom Architekten Carl Alexander Heideloff
1877Erhöhung des Aussichtsturms
1927/28Erweiterung der Gebäude
1997Bau eines neuen Hoteltrakts

Besitzer

Herren von Schaumberg1310–17
Grafen von Henneberg–Schleusingen1317

Maße

Aussichtsturm Höhe 20 m

Literatur

Literatur zum Objekt

Landesamt für Archäologie, Sven Ostritz (Hrsg.):

Landkreis Sonneberg. Archäologischer Wanderführer Thüringen 10,  Langenweißbach 2007

Patze, Dr. Hans /  Aufgebauer,  Dr. Peter:

Thüringen. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 9,  Stuttgart 1989

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Objekte im Umkreis von 5 Kilometern



BildNameOrtKreisArtDistance
KappelSonnebergSONNverschwundene Burg0.67
Oberlind 
Sankt Aegidien
Sonneberg-OberlindSONNWehrkirche3.30
UnterlindSonneberg-UnterlindSONNSchloss4.48

Galerie

Stich von Merian © Lothar Groß