Lage

Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Mittlerer Neckar
LandkreisGöppingen
Ort73337 Bad Überkingen
Lage:ca. 100 m südsüdwestlich von Überkingen auf einem aus dem Albtrauf vorspringenden Sporn
Koordinaten:48.590291°, 9.793017°
Lage in Google Maps
Lage in OpenStreetMap
Lage in OpenTopoMap
Lage im Burgenatlas

Beschreibung

Burgstelle mit drei Burggräben


Erhalten: Halsgraben, Mauerschutt



Maße

Hauptburg ca. 35 x 35 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Überkingen (Stammsitz)Erbauer
Hans von Obenhausenbis 1363
Graf Ulrich von Helfenstein1363 Kauf
Reichsstadt Ulm1405 Kauf
Land Baden–Württemberg

Historie

um 1250 für die Herren von Überkingen (Stammsitz) errichtet
1258 (Ritter von Überkingen)
1403wohl Wohnsitz von Maria von Bosnien, Witwe von Ulrich X. von Helfenstein
1525im Bauernkrieg zerstört und anschließend verfallen

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
BildNamePLZOrtKreisArtDistance (km)
Türkheim73312Geislingen (Steige)-TürkheimGOEPBurgrest0.82
Berneck73326DeggingenGOEPBurgrest4.54
Geislingen73312Geislingen (Steige)GOEPteilweise erhaltenes Schloss4.64
Ödenturm73312Geislingen (Steige)GOEPRuine4.84
Helfenstein73312Geislingen (Steige)GOEPRuine4.92
Hiltenburg73342Bad DitzenbachGOEPRuine6.90
Eybach73312Geislingen (Steige)-EybachGOEPSchloss8.05
Oberrommental 
Rommental
73114SchlatGOEPBurgrest8.48

Quellen und Literatur

  • Miller,  Dr. Max /  Taddey,   Gerhard (Hrsg.): Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6,  Stuttgart 1980
  • Schmitt,  Günter: Kaiserberge, Adelssitze - Die Burgen, Schlösser, Festungen und Ruinen der Schwäbischen Alb,  Biberach 2014
  • Schmitt,  Günter: Nordost-Alb. Burgenführer Schwäbische Alb 1,  Biberach 1988