Schiltach

Landsehr, Hohe Landesehr

Burgrest


© www.bernievancastle.de - Bernd Brzezinsky

Lage


Land:Deutschland
Bundesland:Baden-Württemberg
Bezirk:Schwarzwald-Baar-Heuberg
LandkreisRottweil
Ort77761 Schiltach
Lage:auf dem Schlossberg über der Altstadt

Beschreibung


Abschnittsburg


Erhalten: Halsgraben, geringe Reste der Ringmauer

Historie

13.Jh.erbaut
1324erwähnt
1643im Dreißigjährigen Krieg gesprengt, anschließend Wiederaufbau
1733Durchführung von Aus-/Umbauten
nach 1749teilweise abgebrochen
1829/30abgebrochen

Besitzer

Herzöge von Teck
Herren von Urslingen
Württemberg

Maße

Burgplatz ca. 65 x 21 m

Literatur

Literatur zum Objekt

Miller, Dr. Max /  Taddey,  Gerhard (Hrsg.):

Baden-Württemberg. Handbuch der historischen Stätten Deutschlands 6,  Stuttgart 1980

Schneider, Hugo (Hrsg.):

Burgen und Schlösser in Mittelbaden 1984

Literatur zu Objekten in der Umgebung

Landkreis Rottweil (Hrsg.):

Der Landkreis Rottweil. Führer zu archäologischen Denkmälern in Deutschland 29.  Stuttgart 1994

Himmelheber, Martin:

Keine Gefahr für Burgruine, in: Südkurier, 19. Oktober 2013. 2013

Morrissey, Christoph /  Müller,  Dieter:

Wallanlagen im Landkreis Rottweil. Vor- und frühgeschichtliche Befestigungen 14. Regierungspräsidium Stuttgart - Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.).  Stuttgart 2005

Pfefferkorn (Bearb.), Wilfried:

Burg Wehrstein. Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 2/2012, S. 120ff.  Braubach/Rhein 2012

Uhl, Stefan:

Das Hauptgebäude der Burgruine Albeck bei Sulz a.N.. Deutsche Burgenvereinigung (Hrsg.), in: Zeitschrift "Burgen und Schlösser" 4/2004, S. 225f.  Braubach/Rhein 2004

Galerie

© www.bernievancastle.de - Bernd BrzezinskyStich von Matthäus Merian, 1643