Kupferstich von Georg Matthäus Vischer, 1672
  • Kupferstich von Georg Matthäus Vischer, 1672

Lage

Land:Österreich
Bundesland:Niederösterreich
Bezirk:Gänserndorf
Ort2263 Dürnkrut
Adresse:Schlossplatz 1
Lage:auf einer Anhöhe im Ortszentrum
Koordinaten:48.473391°, 16.848638°
Lage in Google MapsLage in OpenStreetMapLage in OpenTopoMap

Beschreibung

Ursprünglich hausburgartige Burganlage, zweigeschossiger Vierflügelbau der Renaissance, sechsgeschossiger Torturm


Kapelle

Kapellenraum in der Südecke der Anlage, 1633 unter Richard von Teuffenbach eingerichtet, 1998 restauriert

Maße

Kernschloss ca. 29 x 36 m

Besitzer

(ohne Anspruch auf Vollständigkeit)
Herren von Zelking1361
Gerhard Fronauer und Peter Maschen1419 als Lehen
Herren von Lembach1503–1580
Sigmund von Landau1580 Kauf
Herren von Landau1580–1621
Freiherren von Teuffenbach1622
Familie von Althan
Familie Hamilton
Grafen Kohary1778
Herzöge von Sachsen–Coburg–Gotha1830
Gemeinde Dürnkrut1985 Kauf

Historie

1200erwähnt
nach 1529Errichtung eines Neubaus unter Raimund von Gera
1580–1603Umbau für Siegmund von Landau
1695Umbau des Schlosses, Abbruch des Turms in der W-Ecke
um 1830Aufstockung des Turms
1985Sanierung des Schlosses

Objekte im Umkreis von 10 Kilometern

NameOrtArtDistance (km)Bild
NameOrtArtDistance (km)Bild
WaidendorfDürnkrutverschwundene Burg2.32
JedenspeigenJedenspeigenSchloss3.88
EbenthalEbenthalBurgrest5.78
Ebenthal 
Coburg
EbenthalSchloss5.85
ZistersdorfZistersdorfStadtbefestigung8.72

Quellen und Literatur

  • Martinic,  Georg Clam: Österreichisches Burgenlexikon,  Linz 1991
  • Reichhalter,  Gerhard /  Kühtreiber,   Karin und Thomas: Burgen - Waldviertel und Wachau 2001